Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 21698 Weiterbildungskursen von 797 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Up and Down - was geht hier ab? Einführung in psychische Erkrankungen Teil 1

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Inhalt

Im Seminar werden Grundlagen der Diagnostik von
Krankheitsbildern und damit verbundene Verhaltensweisen
der psychischen Erkrankungen Depression,
bipolare Störung, Psychosen und generalisierte
Angststörung besprochen.
Ziel ist die Entwicklung eines besseren Verständnisses
für die Erkrankungen und des damit verbundenen
Verhaltens.
Neben einem Verständnis für die Erkrankungen wird
es darum gehen, die jeweilige emotionale psychische
Situation eher "nachzuempfinden" und damit eine
Balance zwischen "Fördern und Fordern" zu finden.
Filmbeiträge von betroffenen Personen ergänzen das
Verständnis für die Erkrankungen. Fallbeispiele aus der
konkreten Arbeit sollen in die Fortbildung einfließen.

Aus Zeitgründen können nicht behandelt werden:
Abhängigkeitserkrankungen (Sucht) und gerontopsychiatrische
Krankheitsbilder (z.B. Demenz).

Ihre Referentin ist: Dr. Stefanie Kirchhart
Bildungsreferentin - Supervisorin
Dipl. Pädagogin - Kinder- und
Jugendlichenpsychotherapeutin

Anmeldeschluss: 16.03.2018

Teilnahmegebühr: 230,00 €
für Mitarbeiter/innen
der gpe-Mainz: 180,00 €

Teilnehmerzahl: mind. 13 Personen
max. 20 Personen

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die fĂŒr Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstĂŒtzt werden.

Regelungen und Programme

FĂŒr Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige SÀule der FachkrÀftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums fĂŒr Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums fĂŒr Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren