Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 20439 Weiterbildungskursen von 812 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Zerspanungsmechaniker/Zerspanungsmechanikerin (IHK) - Umschulung

Inhalt

Viele Branchen und Unternehmen haben durch den technologischen und demografischen Wandel einen ständig steigenden Bedarf an Fachkräften. Somit sind Arbeitnehmer* ohne Facharbeiterabschluss in einer prekären Situation. Dies bedeutet, ohne formalen Berufsabschluss ist auch in Zeiten des Fachkräftemangels das Risiko einer drohenden Arbeitslosigkeit im Durchschnitt gesehen höher als mit Berufsabschluss. Um diesem entgegen zu wirken, bietet die DEKRA die Möglichkeit, über den Weg der Umschulung einen Facharbeiterabschluss vor der IHK als Zerspanungsmechaniker zu erlangen.

Theorie: - Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen - Fertigen von Bauelementen mit Maschinen - Herstellen von einfachen Baugruppen - Warten technischer Systeme - Herstellen von Bauelementen durch spanende Fertigungsverfahren - Warten und Inspizieren von Werkzeugmaschinen - Inbetriebnehmen steuerungstechnischer Systeme - Programmieren und Fertigen mit numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen - Herstellen von Bauelementen durch Feinbearbeitungsverfahren - Optimieren des Fertigungsprozesses - Planen und Organisieren rechnergestützter Fertigung - Vorbereiten und Durchführen eines Einzelfertigungsauftrages - Organisieren und Überwachen von Fertigungsprozessen in der Serienfertigung - Bewerbungstraining - Prüfungsvorbereitung Praxis: - Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht - Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes - Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit - Umweltschutz - Betriebliche und technische Kommunikation - Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse - Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen - Herstellen von Bauteilen und Baugruppen - Warten von Betriebsmitteln - Steuerungstechnik - Anschlagen, Sichern und Transportieren - Kundenorientierung - Planen des Fertigungsprozesses - Programmieren von numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen oder Fertigungssystemen - Einrichten von Werkzeugmaschinen oder Fertigungssystemen - Herstellen von Werkstücken - Überwachen und Optimieren von Fertigungsabläufen - Geschäftsprozesse und Qualitätssicherungs-systeme im Einsatzgebiet - Prüfungsvorbereitung

Abschluss: Facharbeiterprüfung IHK

Gültig:

Zielgruppe: Arbeitsuchende Frauen und Männer die im Bereich der Metallverarbeitung tätig waren oder werden wollen

  • Zur besseren Lesbarkeit wurde auf weibliche Wortformen verzichtet. Selbstverständlich beziehen sich alle Informationen und Angaben sowohl auf Frauen wie Männer

Voraussetzungen: Ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, Hauptschulabschluss oder vergleichbarer Abschluss, Alter möglichst 21 Jahre, Beratungsgespräch bei der DEKRA Akademie. Ausnahmeregelung nur nach Absprache zwischen Kostenträger, IHK und Bildungsträger.

Rechtliche Grundlage: #NAME?

Mindestteilnehmerzahl: 1

Abschluss
Zerspanungsmechaniker/in () i
Förderungsart
Umschulung () i
Bildungsgutschein (nach AZAV) i

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren