Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 18445 Weiterbildungskursen von 790 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Arbeitspädagoge/Reha

Inhalt

berufsfachlich qualifizierende Inhalte
(berufliche Weiterbildung im engeren Sinne):

  • Handlungsfeld 1: Arbeitspädagogische Projekte
  • Handlungsfeld 2: Grundlagen der Pädagogik und Sonderpädagogik
  • Handlungsfeld 3: Arbeitsorganisation
  • Handlungsfeld 4: Schlüsselqualifikationen

Berufliche Rehabiliation, Ausbildung zum Beruf des Arbeitspädagogen:
Die Ausbildung bereitet für die Arbeitsaufnahme in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM), bei Fördermaßnahmen für Jugendliche im Übergang Schule/Beruf, im Bereich Arbeitstraining/Arbeitstherapie in ambulanten, teilstationären oder stationären Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe, Psychiatrie vor. In all diesen Bereichen ist der Nachweis einer entsprechenden pädagogischen Qualifizierung notwendig, sodass die Teilnehmer gute Einstellungschancen haben. Die Vermittlungsquote liegt in der Regel bei 85%.

Vollzeitunterricht mit Praxisanteilen (3 Praktika)

Inhalte/Lernziele
Arbeitspädagogen betreuen und begleiten eigenverantwortlich Gruppen und Einzelpersonen. Sie gestalten Fördermaßnahmen, sorgen für die berufliche Qualifizierung der ihnen anvertrauten Menschen und führen Freizeit- und Ausgleichsangebote durch. Die Gestaltung von Arbeitsabläufen nach ergonomischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist dabei ein wesentlicher Aufgabenschwerpunkt.

Formale Voraussetzungen
sind ein Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit einer zweijährigen Berufstätigkeit im Ausbildungsberuf oder eine mindestens sechsjährige Berufspraxis.

Zielgruppe
Der Beruf verlangt ein hohes Maß an sozialen Kompetenzen und eine psychische Stabilität. Besondere Anforderungen sind daher Verantwortungsbewusstsein, selbstständiges Handeln, Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit sowie ein gutes Reflektionsvermögen.
Positive Voraussetzungen sind außerdem Interesse und Offenheit gegenüber anderen Menschen.

Ausbildungsdauer
beträgt 18 Monate inklusive 18 Wochen Praktikum, davon 10 Wochen in einer anerkannten Werkstatt für behinderte Menschen und 8 Wochen Wahlpraktikum in einem anderen Arbeitsbereich.

Prüfungen und Abschlüsse als Arbeitspädagogin/-pädagoge

  • Feststellung der Ausbildereignung nach der AEVO,
  • Bestätigung als "Geprüfte Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung" mit staatlich anerkannter Prüfung
  • Abschlussprüfung als Arbeitspädagogin/Arbeitspädagoge.

Ausbildungsbeginn ist halbjährlich.

Weitere Informationen finden Sie unter: http:/­/­www.­el-stift.­de/­berufe-sozialwesen/­

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
12.10.18 - 11.10.20
Mo., Di., Mi., Do. und Fr.
11584 Walter-Bleicker-Platz
55765 Birkenfeld

max. 24 Teilnehmer

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren