Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 16.260 Weiterbildungskursen von 596 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit

Inhalt

Fachkräfte für Arbeitssicherheit sind unverzichtbare und wichtige Funktionsträger im betreiblichen Arbeitsschutzsystem. Nach dem Arbeitsschutzgesetz ist die Fachkraft für Arbeitssicherheit ein innerbetrieblicher Berater, der den Arbeitgeber in allen Fragen zur Sicherheit und Gesundheit unterstützt. Dieser Lehrgang vermittelt praxisorientierte und zeitgemäße Arbeitsschutzinhalte. Unseren Kurs zum Erwerb der Fachkunde führen wir mit der Genehmigung der Struktur Genehmigungsdirektion Süd Neustadt an der Weinstraße durch. Wir führen nur nebenberufliche Ausbildungen durch.

Ausbildungsstufe I vermittelt die grundlegenden fachlich-inhaltlichen, methodischen und sozialen Kenntnisse und Fähigkeiten.

Ausbildungsstufe II vertieft diese Kompetenzen speziell durch die Bearbeitung umfassender Fallbeispiele.

Ausbildungsstufe III erweitert diese Kompetenzen um branchenspezifische Aspekte der BG RCI.

Die Ausbildung erfolgt im Wechsel von Seminaren (Präsenzphasen) und Selbstlernabschnitten. In den Selbstlernphasen bearbeitet die angehende Fachkraft ausgewählte Themen selbständig mit den von GOR GmbH gestellten Unterlagen. Ergänzend zur theoretischen Ausbildung ist eine Praktikumsarbeit im eigenen Betrieb vorgesehen.

Bildungsgutschein:
Der Lehrgang bei uns im Hause, wird von der Agentur für Arbeit gefördert. Liegen alle Voraussetzungen für eine Förderung vor, erhalten Sie bei Ihrer Agentur für Arbeit oder Ihrem Jobcenter einen Bildungsgutschein.

Ziel des Seminars:
Neben der Vermittlung des erforderlichen Fachwissens zielt die Ausbildung deshalb auf die Stärkung der persönlichen und sozialen Kompetenz, u.a. durch das aktive Arbeiten in Gruppen, eigenständiges Präsentieren von Arbeitsergebnissen, selbständiges Anwenden computergestützter Ausbildungsprogramme sowie die Durchführung eines Praktikums im Unternehmen. Die Sicherheitsfachkraft wird so befähigt, das Unternehmen bei der Umsetzung eines modernen Arbeitsschutzsystems umfassend und wirkungsvoll zu beraten und die in der betrieblichen Praxis gestellten Anforderungen und Aufgaben unter dem dort gegebenen Handlungsrahmen professionell zu erfüllen.

Zielgruppe:
Personen, die als Fachkraft für Arbeitssicherheit im Unternehmen tätig werden wollen.

Voraussetzungen:
Als Teilnehmerin/ Teilnehmer dürfen jeweils nur folgende Personengruppen zugelassen werden:

a) Diplom-Ingenieure, Diplom-Ingenieure (FH) und sonstige Personen, die befugt sind, die Berufsbezeichnung "Ingenieur" zu führen oder Akademiker mit gleichwertigem Abschluss. (z.B. Bachelor of Science)
b) Staatlich anerkannte Techniker und gleichgestellte Personen ohne Prüfung als staatlich anerkannte Techniker
c) Personen, welche die Meisterprüfung erfolgreich abgelegt haben oder gleichgestellte Personen ohne Meisterprüfung.

Ohne Prüfung müssen die Teilnehmerin/ der Teilnehmer mind. 4 Jahre Erfahrung in der Praxis nachweisen. (Bestätigung vom Arbeitgeber)

Termin(e)
1. Kurs 2021/2022:
Mo-Fr: 09:00 - 17:00 Uhr, inkl. 1 Stunde Pause

PP I: 25.10.2021 - 29.10.2021
LEK 1: 03.12.2021
PP II: 06.12.2021 - 10.12.2021
PP III: 10.01. - 14.01.2022 und 17.01. - 21.01.2022
8-wöchiges Praktikum 24.01. - 18.03.2022
LEK 2: bis 04.04.2022
LEK 3: 25.04.2022
PP IV: 25.04. - 29.04.2022
PP V: 30.05. - 03.06.2022
LEK 4: 03.06.2022

Unterrichtsart
Präsenzunterricht
Sonstiges Merkmal
Fachkraft - Arbeitssicherheit [privatrechtlich] (PrüfO von 2012) i

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
30.05.22 - 03.06.22 09:00 - 17:00 Uhr Ganztägig
Mo., Di., Mi., Do. und Fr.
1200 
zzgl. MwSt.; Lernunterlagen, Prüfungsgebühren inklusive
Hauptstr. 37
55234 Erbes-Büdesheim

max. 10 Teilnehmer

Nur die Ausbildungsstufe III, Präsenzphase V

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "28. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren