Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 15.355 Weiterbildungskursen von 663 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Master-Fernstudium (postgradual) Brandschutzplanung

Inhalt

Programm:
Die Verantwortung für die fachgerechte Umsetzung des Baulichen Brandschutzes liegt nach der Gesetzeslage der Länder seit dem Jahr 1999 beim Planer und Entwurfsverfasser. Ähnliches gilt für andere Sicherheitsaspekte, um sich gegenüber Gefahren wie Einbruch, Diebstahl zu schützen.

Das vom Gesetzgeber als bekannt vorausgesetzte Wissen über Baulichen Brandschutz und Sicherheitstechnik ist nach wie vor bei Planern und Entwurfsverfassern nicht oder nur in unzureichendem Maß vorhanden. Dementsprechend unterlaufen oft Fehler, die fatale Folgen nach sich ziehen können.

Die Inhalte des Fernstudiums werden durch gedruckte Lehrbriefe vermittelt, ergänzende Materialien werden über die Internetplattform bereitgestellt. Gegen Ende eines jeden Semesters findet eine Präsenzphase statt, die ein verlängertes Wochenende umfasst. Das Fernstudium schliesst mit einem Master-Grad ab.

Zugangsvoraussetzung:

  • Zugelassen werden Hochschulabsolventen der Ingenieurwissenschaften einer Universität oder Fachhochschule.
  • Es ist unbedingt erforderlich, eine beglaubigte Kopie des Hochschulabschluss-Zeugnisses (Diplomzeugnis etc.) einzureichen.
  • Mindestens ein Jahr Berufserfahrung vor Aufnahme des Studiums.
  • Interessierte ohne ersten Hochschulabschluss haben die Möglichkeit, sich mit ausreichend einschlägiger Berufstätigkeit über eine Eignungsprüfung für das Studium zu qualifizieren.

Bewerbungstermin/Kosten:
Die aktuellen Bewerbungsfristen und Kosten finden Sie unter dem unten aufgeführten Link.

Studienberatung:
TU Kaiserslautern
Distance and Independent Studies Center (DISC)
Dr. Wolfgang Lüder
Postfach 3049
67653 Kaiserslautern
Tel.: 0631/205-5022
Fax: 0631/205-4940
E-Mail: brandschutz@disc.uni-kl.de

Abschluss
Master of Engineering (Studium) i
Unterrichtsart
Fernstudium i
Abschlussart
POSTGRADUALES STUDIUM (Ergänzung nach Studium) i

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass Angebote in Volkshochschulen zulässig sind und unter Beachtung der Hygieneregelungen stattfinden. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren