Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 15.693 Weiterbildungskursen von 689 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Duale Berufsoberschule - Teilzeitform

Inhalt

Die duale Berufsoberschule in Teilzeitform bietet die Möglichkeit, ausbildungs- oder berufsbegleitend die Fachhochschulreife zu erwerben.

Der Bildungsgang vermittelt berufsübergreifende Kenntnisse und trägt somit zur Kompetenzerweiterung und Persönlichkeitsbildung bei. Die Teilnehmer sollen darüber hinaus zu einem vernetzten Denken, werteorientiertem Verhalten und zur verantwortlichen Mitgestaltung des öffentlichen Lebens befähigt werden.

FÜR INTERESSIERTE AN

  • einem Studium an einer Fachhochschule
  • einem Wechsel in die Berufsoberschule II mit dem Abschluss Allgemeine Fachhochschulreife (nur mit zweiter Fremdsprache möglich)
  • dem Einstieg ins Berufsleben

STUNDENTAFEL

Pflichtfächer

  • Deutsch (K), 120 Unterrichtsstunden
  • Englisch (K), 160 Unterrichtsstunden
  • Mathematik (K), 160 Unterrichtsstunden
  • Physik (G), 80 Unterrichtsstunden
  • Sozialkunde (G), 80 Unterrichtsstunden

Zusatzqualifikation

  • Französisch, 160 Unterrichtsstunden

Jedes Fach besteht aus inhaltlich aufeinander aufbauenden Lernbausteinen.

Der Unterricht kann für Schüler der dualen Berufsoberschule und des Fachhochschulreifeunterrichts gemeinsam schulformübergreifend erteilt werden.

Ist ein Lernbaustein, der in einem anderen Bildungsgang der berufsbildenden Schule besucht und höchstens fünf Jahre vor der Anmeldung zur Fachhochschulreifeprüfung beendet wurde, mit einem Lernbaustein im Rahmen der dualen Berufsoberschule identisch, so muss dieser nicht erneut besucht werden.

Die bereits absolvierten Lernbausteine müssen jedoch auf den qualifizierenden Sekundarabschluss I aufgebaut haben, erfolgreich abgeschlossen und in einem Qualifizierungspass dokumentiert sein.

AUFNAHMEVORAUSSETZUNG

Die Aufnahmevoraussetzungen für die duale Berufsoberschule sind der qualifizierte Sekundarabschluss I und

1. der Abschluss der höheren Berufsfachschule

2. eine mindestens zweijährige Berufsausbildung

3. eine mindestens der Laufbahn des mittleren Dienstes gleichwertige Ausbildung in einem Beamtenverhältnis

4. der Abschluss einer mindestens zweijährigen Fachschule.

BEWERBUNGSVERFAHREN

Die vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeunterlagen sind mit beglaubigten Kopien der aufnahmerelevanten Zeugnisse persönlich im Sekretariat abzugeben.

Nach einer ersten Durchsicht wird der Bewerber ggf. mit den Eltern zu einem Beratungsgespräch eingeladen.

Danach entscheidet die Schulleitung zusammen mit dem Beratungsteam über die Aufnahme.

ABSCHLUSS

Die zweijährige Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung. Zugelassen werden Schüler, die die vorgesehene Gesamtstundenzahl (600 Unterrichtsstunden) nachweisen.

Die Abschlussprüfung umfasst

Schriftliche Prüfung ist den Fächern

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik

Die mündliche Prüfung kann neben den genannten Fächern auch die Fächer Sozialkunde und Physik sowie den ggf. besuchten zusatzqualifizierenden Unterricht in Französisch umfassen.

Das Zeugnis der Fachhochschulreife erhält, wer die Fachhochschulreifeprüfung bestanden hat und ein Zeugnis über den erfolgreichen Abschluss

1. der zweijährigen höheren Berufsfachschule und

2. einer mindestens zweijährige Berufsausbildung nach dem Berufsausbildungsgesetz oder der Handwerksordnung oder einer gleichwertig geregelten Berufsausbildung

3. einer bundesrechtlich geregelten mindestens zweijährigen Berufsausbildung in einem Gesundheitsfachberuf

4. eine mindestens der Laufbahn des mittleren Dienstes gleichwertigen Ausbildung in einem Beamtenverhältnis

5. einer Fachschule

besitzt.

In das Zeugnis der Fachhochschulreife werden die Endnoten aller Unterrichtsfächer eingetragen.

Die Fachhochschulreife berechtigt zum Studium an Fachhochschulen in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland.

Wer die Fachhochschulreifeprüfung bestanden hat und keine der genannten Voraussetzungen nachweisen kann, erhält auf Antrag ein Zeugnis über den schulischen Teil der Fachhochschulreife.

Abschluss
FACHHOCHSCHULREIFE (allgemein oder fachgebunden) i

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
30.08.21 - 22.07.22 Beginnt jährlich
Fr.
2400 
zzgl. einmaliger Verwaltungskosten für die Aufnahme in Höhe von 100,00 Euro , zzgl. einmaliger Prüfungsgebühr in Höhe von 100,00 Euro, zzgl. Lernmittel
Mainzer Straße 50
56068 Koblenz

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass Angebote in Volkshochschulen zulässig sind und unter Beachtung der Hygieneregelungen stattfinden. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren