Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 25.199 Weiterbildungskursen von 673 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Bachelor - Umweltingenieurwesen - 180 ECTS

Umweltingenieurwesen (B.Eng.) 180 ECTS

Inhalt

Lehrgangsziel:
Prüfung zum Bachelor of Engineering im Studiengang Umweltingenieurwesen

Abschluss: Bachelor of Engineering

Teilnahmevoraussetzungen:
Hochschulreife oder Fachhochschulreife, ohne Abitur: Meisterbrief / Aufstiegsfortbildung / mind. zweijährige Berufsausbildung mit mind. 3 Jahren Berufserfahrung in Vollzeit

Teilnahmevoraussetzungen zur Prüfung:
Siehe Prüfungsordnung der Hochschule

Lehrgangsinhalte:
Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten, Grundlagen der Mathematik, Darstellen: Grundlagen, Grundlagen der Chemie, Angewandte Ökologie: Grundlagen, Projekt: Angewandte Ökologie und Klimawandel, Privates und öffentliches Baurecht, Kollaboratives Arbeiten, Grundlagen der Physik, Landnutzung, Limnologie der Seen und Fließgewässer, Projekt: Erneuerbare Energien, Vermessungskunde, Interkulturelle und ethische Handlungskompetenzen, Baukonstruktion und -grundlagen, Grundlagen der Baustoffkunde, Abfall- und Siedlungswasserwirtschaft, Projekt: Hochwasserschutz und Gewässerrenaturierung, Nachhaltige Baukonstruktion und Ingenieurökologie, Seminar: Geoinformation, Wasserbau, Umweltanalytik, Angewandte Ökologie: Vertiefung, Projekt: Bioindikation und Umweltmonitoring, Umweltmikrobiologie, Klärtechnik und Abwasseraufbereitung, Darstellen CAD, Angewandte Bodenkunde und Altlastensanierung, Projekt: Umweltingenieurwesen, Wahlpflichtfach A: Geodesign, Klimawandel und Resilienz, Landschaftsarchitektonisches Entwerfen, Praxisprojekt: Umweltingenieurwesen, Regenerative Energien, Städtebau, Stadt und Verkehrsplanung; Wahlpflichtfach B: Baubetriebswirtschaft und Baumanagement, Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch), Global Journalism und Schreibwerkstatt, Handwerkszeug in der Medienpädagogik, Informatik und Programmierung mit Python, Kommunikation & Konfliktmanagement, Kommunikation und PR, Leadership und Design Thinking, Negitiation, Praxisprojekt: Umweltingenieurwesen, Projektmanagement, Social Media Marketing, Statik und Baustatik; Wahlpflichtfach C: Geodesign, Global Journalism und Schreibwerkstatt, Handwerkszeug in der Medienpädagogik, Informatik und Programmierung mit Python, Klimawandel und Resilienz, Kommunikation & Konfliktmanagement, Kommunikation & PR, Landschaftsarchitektonisches Entwerfen etc.; Bachelorthesis

- Lehrgangsmaterial:

Lehrbriefe, digitale Dokumente, sonstige Medien/Lernmaterialien

Lehrgang Zeitaufwand:

  • Gesamtdauer: 36 Monate, gesamt 5418 Zeit-Std.
  • wöchentliche Bearbeitungszeit ca. 35 Zeit-Std.

Lehrmaterialien:

  • Lehrbriefe, digitale Dokumente, sonstige Medien/Lernmaterialien

Begleitender Unterricht: Ist nicht vorgesehen

  • Nah-Unterricht: 0 Zeit-Std.

ZFU-Zulassungsnummer: 1157823

Bei einer Dauer von 36 Monaten entstehen Gesamtkosten in Höhe von 14.739,00 EURO (36 Raten à 390,00 EURO + 699,00 EURO Graduierungsgebühr). Bei einer Dauer von 72 Monaten entstehen Gesamtkosten in Höhe von 17.907,00 EURO (72 Raten à 239,00 EURO + 699,00 EURO Graduierungsgebühr). Die Graduierungsgebühr wird mit der Anmeldung zur Abschlussprüfung (Kolloquium) fällig.

Abschluss
Bachelor of Engineering (Studium) i
Unterrichtsart
Fernunterricht i
Fernstudium i

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
Beginnt laufend Fernunterricht 16299 
48 Raten zu 325 EUR, Prüfungskosten: 699 EUR
Fernunterricht

36 Monate

Das Portal

Das Weiterbildungsportal bietet Ihnen einen Überblick über die Weiterbildungsangebote in ganz Rheinland-Pfalz, schwerpunktmäßig aus den Bereichen der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung. Es ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren