Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 22.909 Weiterbildungskursen von 664 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Theo-Talk im Kegel- und Bowlingcenter Trier - Unerhörte Frauen - die Netzwerke der Nonnen im Mittelalter

Inhalt

Henrike Lähnemann wird in einer Live-Schaltung aus Oxford Handschriften aus den norddeutschen Frauenklöstern vorstellen, die von der Fähigkeit der Nonnen zeugen, ihre Andacht, ihren Alltag und ihre Handlungsvollmacht in Schrift und Bild zu fassen. Die Beispiele entstammen dem Buch, UNERHÖRTE FRAUEN - die Netzwerke der Nonnen im Mittelalter", das die Germanistin gemeinsam mit der Historikerin Eva Schlotheuber verfasst hat. Neben der historischen Perspektive wird es auch um das Fortleben dieses Erbes in der Gegenwart gehen.
Referentin: Prof. Dr. Henrike Lähnemann, Lehrstuhl für Germanistische Mediävistik an der University of Oxford(Hybrides Angebot: Prof. Lähnemann wird aus Oxford zugeschaltet)
Einlass ist ab 18.30 Uhr, Beginn 19.00 Uhr mit dem Vortrag, gefolgt von einer Diskussion und einem Beisammensein in lockerer Atmosphäre.Der Eintritt ist frei!
Ort: SKV Trier Heiligkreuz, Restaurant im Kegel- und Bowlingcenter, Karlsweg 5, 54295 TrierParkplätze sind vorhanden, Bushaltestelle vor Ort.
"Herzlich willkommen" heißen Sie:Katharina Zey-Wortmann, Leiterin der KEB Fachstelle Trier und Dr. Samuel Acloque, Religionspädagoge
Anmeldungen werden erbeten unter: keb.trier@bistum-trier.de oder Tel.: 0651 - 993727-0.
Weitere Informationen: Kath. Erwachsenenbildung Trier, Weberbach 17, 54290 Trier, Tel.: 0651 - 993727-0, Mail: keb.trier@bistum-trier.de

Das Portal

Das Weiterbildungsportal bietet Ihnen einen Überblick über die Weiterbildungsangebote in ganz Rheinland-Pfalz, schwerpunktmäßig aus den Bereichen der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung. Es ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren