Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 20.727 Weiterbildungskursen von 620 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Vom Probierhappen und Nachtischverbot

Inhalt

Teamintern Kita Wilnsdorf

Vom Probierhappen und Nachtischverbot - Essen und Mahlzeiten in der Kita
Kaum ein anderes Thema in der Kita bringt so viele Diskussionen, Meinungen und
Haltungen mit sich, wie die Pädagogik rund um das Thema Essen.

  • Dürfen Kinder mit den Händen essen?
  • Muss probiert werden?
  • Muss jedes Kind alle Speisen auf dem Teller haben, unabhängig davon, ob es sie essen möchte oder nicht?
  • Für wen gibt es Nachtisch?
  • Was ist, wenn die Augen schon wieder größer waren, als der Hunger?
  • Und was ist mit denen, die von Luft und Liebe leben können?
  • Muss es Zwischenmahlzeiten geben?
  • Wer entscheidet über den wöchentlichen Speiseplan?
  • Wer entscheidet über ?gesund? und ?ungesund??
  • Dürfen Kinder zwei Mal frühstücken?

Diese und viele andere Fragen führen in Kitateams immer wieder zu Diskussionen
und Uneinigkeiten. Essen ist eine Kultur, in die sich Kinder erstmal einfinden müssen und die, je nach Hintergrund und Rahmenbedingungen ganz unterschiedlich aussehen kann.
Wir beleuchten das ?Lernfeld Essen und Lebensmittel? aus kindlicher Sicht, gehen den typischen Vorlieben der Kleinen auf den Grund und klären die Frage:
Was ist überhaupt unser Auftrag? Denn das, was wir von Kindern am Tisch verlangen, hat häufig viel mehr mit uns selbst zu tun, als wir es uns bewusstmachen.
74,00 ? ab 10 Personen
Kreisvolkshochschule Altenkirchen, Rathausstraße 12, Altenkirchen
Verena Becker, Heilpädagogin und Erzieherin

1 Termin(e)

Donnerstag, 09:00 Uhr

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
25.04.24 09:00 - 16:00 Uhr Ganztägig
Do.
74  ohne Angabe
- unbekannt -
Deutschland

Termine:
25.04.2024 von 09:00 bis 16:00 Uhr

Weitere Informationen

Das Portal

Das Weiterbildungsportal bietet Ihnen einen Überblick über die Weiterbildungsangebote in ganz Rheinland-Pfalz, schwerpunktmäßig aus den Bereichen der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung. Es ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren