Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 24.501 Weiterbildungskursen von 645 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Sterbebegleitung von Menschen mit Demenz - Pflichtfortbildung für Betreuungsassistenz § 53b SGB XI

Inhalt

Zielgruppe: - Betreuungsassistenten* nach § 53b SGB XI (ehemals 53c SGB XI) - Pflege(hilfs)kräfte, die mit Demenzerkrankten arbeiten

Voraussetzungen: - Qualifizierung nach § 53b SGB XI (ehemals § 53c SGB XI) - Ausreichende Deutschkenntnisse

Grundlage:Richtlinien nach § 53b SGB XI zur Qualifikation und zu den Aufgaben von zusätzlichen Betreuungskräften in Pflegeheimen (Betreuungskräfte-Rl vom 19. August 2008 in der Fassung vom 23.11.2016)

Gültigkeit:1 Jahr

Wenn es dem Ende zugeht, ist das für beide Seiten eine schwierige Situation. Um diese Phase würdevoll korrekt und menschlich zu gestalten, müssen gewisse Bedingungen erfüllt werden. Der Schwerpunkt dieser Weiterbildung liegt im Vertrautwerden mit Maßnahmen und Aufgaben in der letzten Lebensphase von Menschen mit demenziellen Erkrankungen. Unter Berücksichtigung eines ganzheitlichen Konzeptes, richtet sich das Hauptaugenmerk auf Maßnahmen und Angebote, die eine bestmögliche Lebensqualität gewährleisten können.

  • Wiedergeben der Praxiseindrücke - Tod und Sterben früher und heute - Reflexion/Spiegelung erlebter und bevorstehender Verlustsituationen - Demenz und Sterben - Ausgewählte besondere Erfordernisse bei Menschen mit demenziellen Erkrankungen - Wiederholung und Reflexion

Mindestteilnehmerzahl: 6

Das Portal

Das Weiterbildungsportal bietet Ihnen einen Überblick über die Weiterbildungsangebote in ganz Rheinland-Pfalz, schwerpunktmäßig aus den Bereichen der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung. Es ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren