Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 20.863 Weiterbildungskursen von 652 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Einsatz digitaler Medien in Betreuungsangeboten - Pflichtfortbildung für Betreuungsassistenz § 53b SGB XI

Inhalt

Zielgruppe: - Betreuungsassistenten* nach § 53b SGB XI (ehemals § 53c SGB XI) - Interessierte Pflege(hilfs)kräfte

Voraussetzungen: - Qualifizierung nach § 53b SGB XI (ehemals § 53c SGB XI) - Ausreichende Deutschkenntnisse

Grundlage:Richtlinien nach § 53b SGB XI zur Qualifikation und zu den Aufgaben von zusätzlichen Betreuungskräften in Pflegeheimen (Betreuungskräfte-Rl vom 19. August 2008 in der Fassung vom 23.11.2016)

Gültigkeit:1 Jahr

Ältere Menschen und neue Medien - passt das zusammen? Auch wenn sich in der breiten fachspezifischen Literatur zeigt, dass das Interesse älterer Menschen nicht unmittelbar bei den digitalen Medien liegt, schätzen immer mehr ältere und insbesondere kranke Menschen auch zunehmend die sich daraus ergebenden Vorteile. Ein behutsamer und zielgerichteter Einsatz dieser Medien in kulturellen Betreuungsangeboten kann zum Abbau von Schwellenängsten führen und insbesondere bei der „Generation 65+“ positive Auswirkungen auf das Selbstwertgefühl haben. Dieses Seminar thematisiert den mögliche Nutzen digitaler Medien in Betreuungsangeboten.

  • Wiedergeben der Praxiseindrücke - Welchen Nutzen haben Medien? - Die Mediennutzung älterer Menschen - Was sind digitale (neue) Medien? - Einsatz digitaler Medien - PC, Handy, iPad & Co - Vertiefung, Wiederholung und Reflexion

Mindestteilnehmerzahl: 6

Das Portal

Das Weiterbildungsportal bietet Ihnen einen Überblick über die Weiterbildungsangebote in ganz Rheinland-Pfalz, schwerpunktmäßig aus den Bereichen der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung. Es ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren