Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 24.564 Weiterbildungskursen von 646 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Musik schafft Beziehung- Weiterbildung Musikgeragogik Schwerpunkt Demenz

Inhalt

Musik kann Menschen verbinden

Kaum etwas rührt uns Menschen emotional so sehr an wie Musik. Wo Worte ihren Weg nicht mehr finden, kann Musik ein Schlüssel zur Seele sein. Musik verbindet Menschen aller Sprachen, aller Kulturen und jeden Alters.

Musik spielt seit Bestehen der Menschheit durch alle Zeiten und Kulturen hindurch eine herausragende Rolle. Sie begleitet Menschen von der Geburt bis zu seinem Lebensende und gehört zu den urspündlichsten zwischenmenschlichen Ausdrucksformen. Oft wird sie daher auch als Sprache der Seele bezeichnet.

In der Arbeit mit demenziell erkrankten Menschen kann Musik viele unterschiedliche Funktionen haben: Sie kann aktivieren oder beruhigen, Kommunikation ermöglichen, die kulturelle und emotionale Teilhabe stärken oder beim Sterben begleiten. Die berufsbegleitende Weiterbildung Musik schafft Beziehung stellt diese vielfältigen Möglichkeiten vor. Als theoretischer Hintergrund dienst der Ansatz der Musukgeragogik. Dieser möchte Erfahrungsräume inszinieren, die in der musikalischen Biografie der Beteiligung verankert sind. Denn jeder Mensch hat seine eigene, individuelle musikalische Biografie.

Die Weiterbildung schließt mit dem Zertifikat Musikgeragogin / Musikgeragoge der FH Münster ab und wird von der LZG-Akademie für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz gGmbhH in Kooperation mit dem Referat Weiterbildung im Fachbereich Sozialwesen der FH Münster und der Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz angeboten.

Ziel
Die in sieben Blöcken aufgeteilte berufsbegleitende Weiterbildung hat zum Ziel, ein breites Spektrum unterschiedlicher Zugangswege zu Menschen mit Demenz durch das Medium Musik aufzuzeigen.
Der Schwerpunkt liegt auf der praktischen Durchführbarkeit im pflegerischen Alltag.

Zielgruppe
Die Weiterbildung richtet sich an Menschen, die unter anderem in der ambulanten, stationären oder teilstationären Pflege sowie in der Musikpädagogik, der Sozialen Arbeit und ähnlichen Berufsfeldern tätig sind. Eine musikalische Vorbildung und einschlägige Berufserfahrung sollten vorhanden sein.

Zertifikatsbedingungen
Für den Abschluss der Weiterbildung mit einem Hochschulzertifikat der FH Münster müssen folgende Bedingungen erfüllt sein: Die Teilnehmenden verfügen über einen Hochschulabschluss oder eine abgeschlossene 3-jährige Pflegeausbildung oder andere Fachausbildung (bspw. Ergotherapie) mit praktischer Berufserfahrung.
Zum Ende der Weiterbildung wird eine Abschlussarbeit (Facharbeit) angefertigt und ein Kolloquium abgehalten. Bei erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmenden ein Hochschulzertifikat.
Betreuungskräften nach SGB VI §87b ohne Hochschulabschluss und Pflegeausbildung ist eine Teilnahme ohne Abschlussarbeit und Kolloquium möglich, sie erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Inhalte
Arbeitsschwerpunkte
Alle Weiterbildungsinhalte berücksichtigen das Schwerpunktthema Demenz.

Grundlagen der Musikgeragogik
• Demografische Entwicklung und Alterstheorien
• Institutionen musikgeragogischer Bildung
• Musiklernen im Alter (Theorien der Musikgeragogik)
• Praxisprojekte
• Altersbedingte Beeinträchtigungen und Musizieren
• Musikgeragogische Orientierungen und Haltungen

Exemplarische Musikpraxis
• Singen, Liedbegleitung
• Intergeneratives Arbeiten
• Ensemblespiel
• Instrumentalspiel (Veeh-Harfe)
• Musik und Bewegung (Sitztänze)
• Improvisation
• Verklanglichung
• Musikhören
• Palliative Begleitung
• Malen und Musik

Vernetzung & positive Selbstpräsentation
Bewerbung des eigenen musikgeragogischen Angebotes

Fördermöglichkeiten
Eine Übersicht über Fördermöglichkeiten ist auf der Seite bildungspraemie.info unter –> Länderprogramme zu finden.

Veranstalterinnen
LZG-Akademie der Gesundheitsförderung
in Rheinland-Pfalz gGmbH
in Kooperation mit der
FH Münster, Fachbereich Sozialwesen

Förderungsart
Qualifizierungsscheck (Rheinland-Pfalz)
Unterrichtsart
Präsenzunterricht

Das Portal

Das Weiterbildungsportal bietet Ihnen einen Überblick über die Weiterbildungsangebote in ganz Rheinland-Pfalz, schwerpunktmäßig aus den Bereichen der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung. Es ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren