Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 23.386 Weiterbildungskursen von 667 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Nachfolgeplanung

Inhalt

"In zehn Jahren gehen 40% unserer Mitarbeiter in den Ruhestand" - wie kann eine Nachfolgeplanung gelingen?
In diesem Seminar erfahren Sie, was "Nachfolgeplanung" bedeutet, wie Wissen weitergegeben werden kann und welche Faktoren in Bezug auf den Fachkräftemangel zu beachten sind.Bestandsaufnahme

  • Brauchen wir eine Nachfolgeplanung?
  • Wissensarten und die Konsequenzen
  • Informationen - Wissen - Kompetenz: die Stufen zur Wettbewerbsfähigkeit
  • Risiken erkennen - was passiert, wenn ein Wissensträger geht?
  • Stellenbeschreibungen - wofür?

Werte und Motivation

  • Werte für die verschiedenen Generationen
  • Welche Werte braucht der Job?
  • Was motiviert Menschen? Anreizsysteme
  • Arbeiten im Team
  • Praxisbeispiele

Kommunikation

  • Grundlagen
  • Warum Feedback so wichtig ist
  • Der Fahrplan zur Übergabe
  • Klärung von Erwartungen
  • Praxisbeispiele

Methoden

  • Möglichkeiten zur Einarbeitung
  • Mentoring und die Bedingungen
  • Storytelling
  • Weitere Methoden in der Übersicht
  • Praxisbeispiele

Organisation - ohne Regeln geht gar nichts.

  • Was passiert, wenn es keine Spielregeln gibt?
  • Der Einarbeitungsplan
  • Die Übergabe oder Einarbeitung als "Projekt"
  • Wirksamkeitsanalysen
  • Anwendung in der Praxis

    Ansprechpartner: Kathleen Zinselmeier
    Telefon: +49.261.3047177
    Fax: +49.261.3047123
    Email: zinselmeier@ihk-akademie-koblenz.de

    Teilnahmebescheinigung

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
26.09.24 08:30 - 16:30 Uhr Ganztägig
Do.
425  Josef-Görres-Platz 19
56068 Koblenz

max. 12 Teilnehmer

Dauer: bis 3 Tage

Mindestteilnehmer: 3

Das Portal

Das Weiterbildungsportal bietet Ihnen einen Überblick über die Weiterbildungsangebote in ganz Rheinland-Pfalz, schwerpunktmäßig aus den Bereichen der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung. Es ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren