Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 20.782 Weiterbildungskursen von 663 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Kinder trauern anders

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Inhalt

Fortbildung für Erzieher*innen und päd. Fachkräfte

Was tun, wenn im Umfeld der Kita ein Todesfall eintritt? Wenn ein naher Angehöriger eines Kindes, ein Kollege/eine Kollegin oder gar ein Kind stirbt? In Rahmen eines Vortrages möchte der Neuwieder Hospizverein Fachkräfte aus Kindertagesstätten sensibilisieren und Mut machen, sich mit den Themen Tod und Trauer auseinanderzusetzen. Die Veranstaltung ?Kinder trauern anders? gibt Einblicke in die Trauer von Kindern. Wie Kinder trauern ist abhängig von ihrem Alter und ihrem Entwicklungsstand sowie von der Begleitung der Kinder bei dem Umgang mit der Trauer. Dabei ist es gar nicht so schwer die Kinder richtig zu begleiten, wenn man sich bereits vorher mit dem Thema auseinandergesetzt hat.Der Neuwieder Hospizverein bietet in einem praxisorientierten Vortrag viele Tipps, Formulierungshilfen und eine Empfehlung von kindgerechten Büchern an. Die Kinder-, Jugend- und Familientrauerbegleiterin Beate Christ schildert anhand vieler Beispiele aus ihrer Praxis, wie Kinder in welchem Alter trauern, was ihnen in dieser Situation Sicherheit gibt, aber auch auf welche ?Beschreibungen? man verzichten sollte, da sie Kinder verunsichern. In diesem Rahmen besteht für Kita-Fachkräfte die Möglichkeit, sich über den Umgang mit Trauer in der Einrichtung, der Gruppe und im Team auszutauschen, um handlungsfähig zu sein, wenn ein Todesfall im Nahbereich der Kita eintritt. 

1 Termin(e)

Dienstag, 14:00 Uhr

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
23.04.24 14:00 - 16:00 Uhr Nachmittags
Di.
10  Deponiestraße
56317 Linkenbach
Deutschland

Dieser Kurs ist barrierefrei

Termine:
23.04.2024 von 14:00 bis 16:00 Uhr

Weitere Informationen

Das Portal

Das Weiterbildungsportal bietet Ihnen einen Überblick über die Weiterbildungsangebote in ganz Rheinland-Pfalz, schwerpunktmäßig aus den Bereichen der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung. Es ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren