Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 22.769 Weiterbildungskursen von 662 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Google, DeepL & Co.- Chancen und Herausforderungen von Maschineller Übersetzung und Chatbots beim Sprachenlernen

Inhalt

Im Zeitalter zunehmender Digitalisierung ist anzunehmen, dass Schülerinnen und Schüler auch Apps zur automatischen Sprachübersetzung beim
Fremdsprachenlernen zur Hausaufgabenerstellung nutzen. Eine Anpassung
der Unterrichtsmethoden an die Denkweise und Motivation der Digital Natives
ist daher dringend erforderlich. In dieser Fortbildung werden folgenden Ziele verfolgt:
 
Was können Maschinelle Übersetzung
(MÜ) und Chatbots?
 
Ein Überblick über den Stand der Forschung, sowie die Funktionsweisen,
Möglichkeiten und Grenzen von MÜ und automatischer Textgenerierung als Grundlage für ein realistisches Einschätzen dieser Tools bezüglich Textqualität,
Sprachenkombinationen und Textsorten. Schwerpunkte sind der Einfluss der
KI sowie die Besonderheiten neuronaler Ansätze maschinellen Lernens.
 
Wie erkenne ich automatisch generierte
Texte?
 
Identifikation typischer Fehler und wiederkehrender sprachlicher Muster der
Maschine sowie Einschätzung, wie sinnvoll der Einsatz dieser Tools für die Schülerinnen und Schüler in der jeweiligen Situation ist. Professionelle Übersetzerinnen
und Übersetzer nutzen MÜ zur Vorverarbeitung als effizienzsteigerndes
und kostensenkendes Tool. Sie benötigen aber ein höheres Maß an Risikomanagement
und Qualitätssicherung. Ähnlich gilt es in der Schule, die gewinnbringende
Nutzung solcher Systeme abzuwägen, um die Motivation und Lernleistung
der Schülerinnen und Schüler zu fördern.
 
Wie können diese Tools beim Fremdsprachenlernen
helfen?
 
Die Lehr- und Lernmethoden sollten den Denkweisen und Lernstrategien
der Digital Natives entgegenkommen bzw. sich diese zunutze machen. Es gilt
nicht nur Vermeidungsstrategien in Abhängigkeit von verwendeten Texten zu
erkunden, sondern auch die Eignung von Methoden, Materialien und Unterrichtsformaten für den bewussten Einsatz von MÜ und Chatbots. Mit welchen
Prüfformaten können die tatsächlichen Sprachfähigkeiten überprüft werden?
Wie können MÜ und Chatbots - ähnlich wie fremdsprachige Filmuntertitel - die
sprachliche Kompetenz der Schülerinnen und Schüler fördern und das Interesse
an Fremdsprachen anregen? Mit Reflexionsübungen lassen sich auch Schülerinnen
und Schüler dazu bewegen, in die Blackbox der Maschine zu blicken und den Unterschied zwischen maschineller Intelligenz und humaner bzw. kultureller
zu begreifen. Die Fortbildung ist sprachenunabhängig.
Beispiele werden unter Zuhilfenahme der Schulsprachen Englisch und
Französisch erarbeitet.

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
11.03.25 09:30 - 16:30 Uhr Ganztägig
Di.
100  Saarstr. 21
55122 Mainz

max. 25 Teilnehmer


Dauer: 1 Tage

Das Portal

Das Weiterbildungsportal bietet Ihnen einen Überblick über die Weiterbildungsangebote in ganz Rheinland-Pfalz, schwerpunktmäßig aus den Bereichen der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung. Es ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren