Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 20.375 Weiterbildungskursen von 625 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Mediation und Integrierte Mediation

Inhalt

4 Module

Mediation und Integrierte Mediation
Vertragsbruch, Mobbing, Trennung und Scheidung,
Erbauseinandersetzungen, Streitigkeiten am Arbeitsplatz, unter
Geschäftspartnern, in der Familie oder zwischen Nachbarn,
überall gibt es Konflikte. Konflikte können teuer werden. Die
Kompetenz Konflikte schnell und nachhaltig zu lösen, wird
deshalb immer mehr gefragt.
Die Mediation (nicht Medi-t-ation!) bietet einen deeskalierenden
Lösungsansatz. Es ist ein außergerichtliches Verfahren, bei dem
die Streitparteien zu eigenständigen Konfliktlösungen befähigt
werden. Die Mediation ist eine Kunst der Streitvermittlung,
die auch Sie erlernen können. Das Ziel besteht darin, eine
Win-Win-Lösung zu finden, die allen Streitparteien zum Sieg
verhilft. Die integrierte Mediation ist eine universell verwendbare
kundennahe Variante. Sie basiert auf der Kognitionstheorie und
beschreibt, wie der konstruktive Lösungsansatz der Mediation
in den beruflichen und privaten Alltag einzubeziehen ist. Nutzen
Sie die Kompetenz der Mediation und integrierten Mediation für
ihr berufliches und persönliches Fortkommen. Sei es in einem
neuen, eigenständigen Beruf oder zur Verbesserung Ihrer
Qualifikation in einem konfliktnahen Beruf und zum Nachweis
Ihrer sozialen Kompetenz.
Zielgruppe
Die Fortbildung wendet sich an Privatleute, die besser mit
Konflikten umgehen wollen, aber auch an alle Professionen,
die direkt oder indirekt mit der Bewältigung von Konflikten in
Berührung kommen.
Ihr Abschluss
Zum Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat. Nach einer
Abschlussprüfung sind Sie berechtigt, sich Mediator zu nennen,
bescheinigt durch die Kreisvolkshochschule Altenkirchen und
dem Verband Integrierte Mediation. Eine Weiterbildung zum
zertifizierten Mediator ist möglich.
Ablauf des Studiums
Die Ausbildung ist als ein einsemestriges Studium konzipiert. Es sind vier
Präsenzveranstaltungen, Supervisionen, inter-aktives Ausbildungsmaterial, eine
Hotline sowie eine Online-Lernplattform geplant. Sollten die Coronaregelungen
die Qualifizierung in Präsenz verhindern oder einschränken, erfolgt in Absprache
mit den Teilnehmenden eine Umstellung auf Onlineformat.
Sie werden ausreichende Trainings- und Feedbackmöglichkeiten haben.
Insgesamt beträgt die Ausbildungszeit inklusive der Verarbeitung des
Studienmaterials circa 140 Stunden.
Der Präsenzstundenanteil beträgt 72 Stunden.

Im Vorfeld der Fortbildung ?Mediation und Integrierte Mediation? bietet die KVHS eine kostenfreie
Online-Infoveranstaltung am Freitag, den 10. März ab 18 Uhr an. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie einen
externen Link und können sich von zu Hause über den Ablauf und die Inhalte informieren.
Arthur Trossen

12 Termin(e)

Fr, Sa, So, 14:00 Uhr

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
28.04.23 - 24.09.23 WE Wochenende
Fr., Sa. und So.
990  Online
Deutschland

Termine:
28.04.2023 von 14:00 bis 18:00 Uhr
29.04.2023 von 09:00 bis 18:00 Uhr
30.04.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
09.06.2023 von 14:00 bis 18:00 Uhr
10.06.2023 von 09:00 bis 18:00 Uhr
11.06.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
28.07.2023 von 14:00 bis 18:00 Uhr
29.07.2023 von 09:00 bis 18:00 Uhr
30.07.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
22.09.2023 von 14:00 bis 18:00 Uhr
23.09.2023 von 09:00 bis 18:00 Uhr
24.09.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr

Dozent: Herr Arthur Trossen
Weitere Informationen

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "34. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren