Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 18.848 Weiterbildungskursen von 624 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Natürlicher Grammatikerwerb und Dysgrammatismus Grammatikerwerb und Therapie nach dem Natürlichkeitsansatz

Inhalt

""Natürlicher Grammatikerwerb und Dysgrammatismus Grammatikerwerb und Therapie nach dem Natürlichkeitsansatz""

mit Dr. Silke Kruse,

Logopädin, Klinische Linguistin, Lerntherapeutin (LRS)

""Inhalt""

Bei vielen Kindern mit SES verläuft der Grammatikerwerb besonders auffällig.

In diesem Seminar wird ein Behandlungskonzept vorgestellt, das sich am natürlichen Grammatikerwerb orientiert. Die Sprachentwicklung wird dabei in die psychosoziale
und kognitive Entwicklung des Kindes eingebettet.

Die Fragen, wofür wir Grammatik brauchen und wie kindliche Entwicklungsschritte ausgelöst werden, erweisen sich als Schlüssel für das Verstehen von Grammatikerwerb und Dysgrammatismus.

Der systematische Aufbau grammatischer Strukturen spiegelt sich im Grammatikerwerb wider und deckt Stolpersteine im kindlichen Grammatikerwerb auf. Miteinander führen wir eine Diagnostik der relevanten grammatischen Strukturen anhand eines Filmbeispiels durch und lernen ein hieraus direkt ableitbares, sprachspezifisches Vorgehen für die Therapie kennen.

Die einzelnen, sofort einsetzbaren Therapieschritte werden durch Filmbeispiele verdeutlich und durch Spielvorschläge alltagstauglich ergänzt.

""Ziele des Seminars""

• Grundlagen zum Verständnis des natürlichen Grammatikerwerbssystems mithilfe von PPP
• Spontansprachdiagnostik
• Vermittlung des Therapieansatzes durch Spielmaterialvorführungen und Filmbeispiele

""Ziel""

Die Teilnehmenden werden befähigt, die kindliche Sprachstörung Dysgrammatismus
zu erkennen, zu diagnostizieren und zu behandeln.

""Methoden""

Im Seminar werden die Grundlagen zum Verständnis des Natürlichen Grammatikerwerbssystems mithilfe von PPP vorgetragen. Eine Spontansprachdiagnostik wird als praktische Übung durchgeführt, der Therapieansatz wird durch Filmbeispiele und Spielideen und vermittelt.

""Referentin""

Dr.Silke Kruse, Logopädin, Klinische Linguistin. Lerntherapeutin

Silke Kruse absolvierte ihre Ausbildung zur Logopädin von 1985-1988 in Erlangen.
Neben ihrer Berufstätigkeit studierte sie an der Universität Erlangen-Nürnberg
Linguistik.

In ihrer Dissertation beschäftigte sie sich mit der kindlichen Sprachstörung
Dysgrammatismus. Aus dieser Arbeit stammen die Ansätze, die in den natürlichen
Grammatikerwerbsansatz einfließen. Hierzu ist nach der Dissertation auch ihr Buch
„Kindlicher Grammatikerwerb und Dysgrammatismus“ entstanden.

Seit 1996 bildet Silke Kruse Studentinnen und Kolleginnen in den Themen Kindlicher
Dysgrammatismus, Late Talker und ungestörter Spracherwerb weiter.

In eigener Praxis in Erlangen praktiziert sie seit 2004 und hat 2007 die Anerkennung
zur Lerntherapeutin LRS erhalten.

""Veröffentlichungen""

Silke Kruse (2000): Kindlicher Dysgrammatismus und Perspektivenwechsel. SchulzKirchner Verlag, Idstein. Dissertation
Silke Kruse (2013, 3.Aufl.): Kindlicher Grammatikerwerb und Dysgrammatismus.
Haupt Verlag, Bern
Silke Kruse (2010): Die Artikel im Deutschen. In: L.O.G.O.S. interdisziplinär Nr. 3, 8.
Jg., S. 214-219.
Silke Kruse (2010): Zur Lernbarkeit der deutschen Artikel in der logopädischen
Therapie. In: L.O.G.O.S. interdisziplinär Nr. 4, 18.Jg., S. 277 – 285.
Silke Kruse (2013): Die Grammatikerwerbsstörung im Bereich der Morphologie:
Therapieansätze im Vergleich. In: S. Ringmann & J. Siegmüller (Hrsg.): Handbuch
Spracherwerb und Sprachentwicklungsstörungen. Schuleingangsphase. Elsevier
GmbH und Urban & Fischer Verlag, S. 133 – 159.
Silke Kruse (2020): Vom Wortschatz zur Grammatik – Übergänge für Late Talker
gestalten. In: Sprachförderung und Sprachtherapie, 2/2020, S. 111 – 116.

""Zielgruppe""

Logopäd(inn)en, Sprachtherapeut(inn)en mit abgeschlossener Berufsausbildung,
klinische Linguist(inn)en, nach Rücksprache Ergotherapeut(inn)en, Erzieherinnen und
angrenzende Berufsgruppen, Schüler(innen) und Student(innen) der aufgeführten
Berufsgruppen ab dem dritten Ausbildungsjahr.

""Termine""

Freitag, 01. Dezember 2023 09.00 – 17.15 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2023 09.00 – 15.45 Uhr

Kursgebühr: 295,- Euro Fortbildungspunkte: 15

Im Preis enthalten: Tagungsgetränke, Kaffeepausen, kaltes Buffet, Skript

Begrenzte Teilnehmer(innen)zahl bis 16 Personen

Abschluss
Logopäde/in (Ausbildung, Berufsfachschule, PrüfO vom 15.08.19) i
Unterrichtsart
Präsenzunterricht
Sonstiges Merkmal
rollstuhlgerecht

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "34. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren