Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 18.848 Weiterbildungskursen von 624 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Die Verbale Entwicklungsdyspraxie VED und KoArt® - Kindliche Sprechapraxie

Inhalt

Die Verbale Entwicklungsdyspraxie VED und KoArt® - Kindliche Sprechapraxie

mit Ulrike Becker-Redding, M.Sc., Diplom Logopädin, Lehrlogopädin

""Inhalt""

Die verbale Entwicklungsdyspraxie (VED) betrifft die sprechmotorische Kontrolle. Das Kind ist nicht (Apraxie) oder nur mühsam (Dyspraxie) in der Lage, Sprechbewegungen zu planen und auszuführen. Willkürliche Bewegungen der am Sprechvorgang beteiligten Muskulatur (Zunge, Lippen, Wangen, Kiefer, Kehlkopf, Gaumensegel) sind gestört, obwohl spontane Bewegungen derselben Muskulatur nicht beeinträchtigt sind.

Das Störungsbild der VED (Verbalen Entwicklungsdyspraxie) ist sehr variabel, jedoch
können folgende Symptome häufig beobachtet werden:

Das Kind spricht nicht oder wenig und ist kaum in der Lage zu imitieren
Das Kind spricht unverständlich und produziert Laute, die nicht in der Muttersprache vorkommen
Je länger und komplizierter das Wort, umso größer die Fehlerhäufigkeit
Das Kind verwendet nur wenige Laute
Suchbewegungen mit der Zunge und den Lippen bei bewusster Lautbildung, das Kind strengt sich beim Sprechen an
Auffälliger Sprechablauf (monoton, verlangsamt, abgehackt)
Ein Wort wird jedes Mal anders ausgesprochen
Das Kind hat oder hatte Schwierigkeiten beim Essen und Trinken
Überempfindlichkeit im oder um den Mund
Das Kind kompensiert oft lebhaft durch Gestik, Mimik, Lautmalerei
Das Kind zeigt ausgeprägtes Störungsbewusstsein

Durch die Vielfalt und die unterschiedlichen individuellen Ausprägungen wird das Störungsbild häufig nicht oder nicht rechtzeitig diagnostiziert. Durch die VED wird die
Sprachentwicklung und in der Folge auch die Schriftsprache beeinträchtigt.

""Gestaltung""

Mit KoArt® hat Ulrike Becker-Redding einen eigenen Therapieansatz zur Behandlung von VED und anderer sprechmotorisch begründeter Artikulationsstörungen aufgestellt. Von der Fachwelt wurde KoArt® allgemein anerkannt, es liegen bereits Studien zum Nachweis der Effektivität vor.

Ulrike Becker-Redding behandelt bei verbaler Entwicklungsdyspraxie seit Jahren erfolgreich mit KoArt®.

Bei diesem Behandlungsansatz werden in kleinen Schritten und mit vielen Wiederholungen Sprachlaute vom Einzellaut über sinnfreie Silben bis zum Wort aufgebaut, dabei werden die für die Muttersprache typischen Lautfolgen berücksichtigt. Die Therapie ist übungsintensiv, das Einführen nächster Schritte erfolgt erst nach Festigung des vorher Erlernten. Von einer längerfristigen Therapiedauer ist auszugehen. Doch schon nach Therapiebeginn ist meist eine hohe Motivation des Kindes festzustellen, das schnell erste hilfreiche Effekte der Methode bemerkt.

Die Bezugspersonen werden ausführlich informiert und beraten sowie in die Therapiearbeit einbezogen. Dieser Ansatz profitiert von über 20 Jahren therapeutischer Erfahrung in der Arbeit mit sprechapraktischen Kindern. Trotz des direkten Vorgehens ist er auch für das sehr junge Kind (ab gut 2 Jahren) mit wenig Modifikation gut einzusetzen.

Dieses Seminar soll dazu beitragen, eine therapeutische Wissenslücke zu schließen, in dem das differentialdiagnostische Erfassen sowie ein störungsspezifischer Therapieansatz praxisnah vermittelt werden. KoArt® gehört zu den einzellautorientierten Ansätzen, beinhaltet aber auch Elemente anderer Vorgehensweisen.

Dieses Seminar soll Mut machen und dazu befähigen, die Verbale Entwicklungsdyspraxie frühzeitig zu erkennen und einer Therapie auch bei sehr jungen Kindern positiv und kompetent gegenüberzustehen.

""Lehrmethoden""

Power Point-Präsentation, therapeutisches Vorgehen und Verlauf werden anhand von Videobeispielen demonstriert.

""Referentin""

Ulrike Becker-Redding, M.Sc., Diplom-Logopädin, Lehrlogopädin, NLP-Practitioner
Praxisinhaberin, Supervisorin
1977 Staatsexamen Logopädie, Universität Münster
1980 Master of Science in Speech Pathology, Boston University, USA
1980-1985 Klinische Logopädin, University Hospital, Boston, USA
Schwerpunkt Neuropädiatrie
1985-1994 Lehrlogopädin und Schulleitung (LLA Gießen), Fachbereiche
Kindersprache und Stottern
Seit 1994 Tätigkeit in eigener Praxis, Bochum
Dozententätigkeit in den Bereichen Entwicklungsdyspraxie, LRS,
Dysgrammatismus
NLP-Practitioner, Supervision im Bereich Kindersprache
1994-1999 Entwicklung der KoArt®-Therapie
Seit 2007 Lehrtätigkeit an der Schule für Logopädie Universitätsklinikum Essen,
Fachbereiche Kindersprache, Stottern
2015 Bezug neuer Praxisräume in Bochum
IFF Saar-Pfalz im DLZ, Schulstraße 2, 66877 Ramstein-Miesenbach
Tel.: 06371-9534554 – www.logoDLZ.de – Mail: info@logoDLZ.de
Therapieschwerpunkte
Eingangsuntersuchung, Elternberatung und Therapien im Bereich Kindersprache,
Stottern

""Zielgruppe""

Logopäden, Sprachheilpädagogen, Sprachtherapeuten, Linguisten,
Sonderpädagogen, Heilpädagogen und angrenzende Berufsgruppen mit
entsprechendem fachlichem Grundwissen.

""Termine""

Freitag, 12. Mai 2023 12.30 - 19.15 Uhr
Samstag, 13. Mai 2023 09.00 - 16.30 Uhr

Kursgebühr: 285,- Euro Fortbildungspunkte: 16

Im Preis enthalten: Tagungsgetränke, Kaffeepausen, kaltes Buffet,
umfangreiches Skript

Begrenzte Teilnehmer(innen)zahl bis 16 Personen

Abschluss
Logopäde/in (Ausbildung, Berufsfachschule, PrüfO vom 15.08.19) i
Unterrichtsart
Präsenzunterricht
Sonstiges Merkmal
rollstuhlgerecht

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "34. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren