Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 25.268 Weiterbildungskursen von 666 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Jüdisches Leben in Neustadt an der Weinstraße Pfälzer Stadtgeschichten

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Inhalt

Im Jahr 321 erließ Kaiser Konstantin ein Edikt, das Juden den Zugang zu Ämtern in der Kurie und der Stadtverwaltung Köln erlaubte. Dieses Edikt ist die früheste erhaltene schriftliche Quelle zur Existenz von Jüdinnen und Juden nördlich der Alpen. In der Pfalz war es der Speyerer Bischof Rüdiger Hutzmann, der im Jahre 1084 eine erste Jüdische Ansiedlung zugelassen hat. Und in Neustadt sind erste Judinnen und Juden im Jahre 1331 registriert. Die jüdischen Gemeinden prägten unsere Region wirtschaftlich und kulturell und trugen damit auch zu Fortschritt und Wohlstand bei.Veranstalter: vhs NeustadtReferent: Eberhard DittusMusikal. Begleitung: Aya Cohrssen (Gesang und Akkordeon) Sie leben in oder interessieren sich für die Pfalz? - Davon sind die pfälzischen Volkshochschulen einfach mal ausgegangen und haben eine Reihe von Online-Angeboten konzipiert mit interessanten Geschichten zur Historie oder politischen und gesellschaftlichen Ereignissen aus verschiedenen Städten. Hochkarätige Referent-innen geben Ihnen neue und spannende Einblicke und stehen am Ende des Vortrags noch für Fragen bereit.Für weiterführendes Material zu den Themen und zum Austausch mit anderen Teilnehmer-innen wird ein begleitender vhs.cloud-Kurs eingerichtet.

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "33. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren