Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 18.411 Weiterbildungskursen von 591 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Polizeiarbeit trotz staatlicher Kehrtwende Das Fallbeispiel des Ludwigshafener Polizisten Dr. Georg Fleischmann

Inhalt

Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein der Pfalz e.V., Bezirksgruppe Speyer.Der 1931 in Kolberg geborene Georg Fleischmann promovierte 1932 in Erlangen, nachdem er bereits 1930 in die NSDAP eingetreten war. Seine am 1. Juni 1933 beginnende Ausbildung zum Kriminalkommissar stand am Anfang einer Polizeikarriere in der NS-Zeit. 1938 wurde er Mitglied der SS, ab dem Folgejahr arbeitete er im Reichssicherheitshauptamt in Berlin. Im Zuge der Entnazifizierung 1948 als Mitläufer eingestuft, konnte Fleischmann 1955 als Kriminaloberkommissar wieder in den Dienst des Landes Rheinland-Pfalz eintreten und arbeitete unter anderem bei der Polizei in Ludwigshafen. Ende 1962 begann ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Kiel gegen die sogenannte Einsatzgruppe B, in deren Verlauf die Mitwirkung Fleischmanns bei der Erschießung von Juden bei Smolensk 1941 ans Licht kam. Der Vortrag behandelt die Karriere eines in der NS-Zeit ausgebildeten Polizisten in der Bundesrepublik vor dem Hintergrund der zögerlichen Aufarbeitung von NS-Verbrechen nach 1945. Die Referentin leitet die Polizeiinspektion Kaiserslautern 1.Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich!

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "29. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren