Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 18.411 Weiterbildungskursen von 591 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Vortragsreihe: "Der Wald in der Malerei" und "Der andere Blick"

Inhalt

Freitag, 11.02.2022
Thema: Der Wald in der Malerei - kunsthistorisch und sozialkulturell

Der Vortrag schildert anhand der Gemälde bedeutender Künstler wie Jean Colombe, Pieter Brueghel d. Ä., Peter Paul Rubens, Caspar David Friedrich, Constant Troyon u. a. die geschichtliche Entwicklung des mitteleuropäischen Waldes und seiner Darstellung in der Kunst von der "silva horrida" (dem schaurigen Wald) der Römer über den Wald als Ort der Schweinemast, als unerschöpfliche Holzquelle und Jagdrevier des Mittelalters und der Feudalzeit, als mystische Location romantischer Seelenlandschaften, als Objekt forstwirtschaftlichen Renditestrebens ab dem 19. Jahrhundert bis hin zu den Monokulturen der Plantagenwälder der Gegenwart. Aber auch die erhabene Naturschönheit des Waldes wird thematisiert, vor allem in den Werken der kanadischen "Group of Seven" um 1920, denen 2021 eine Ausstellung in der Frankfurter Schirn gewidmet war.
Der Vortrag präsentiert an den ausgewählten Waldmotiven sowohl eine kunsthistorische als auch eine sozialgeschichtliche Deutung der Werke.

Freitag, 18.02.2022
Thema: Der andere Blick - Die Frau als Modell des Malers/der Malerin

Der Vortrag geht auf der Basis einer Buchveröffentlichung von Judy Chicago und Edward Lucie Smith mit dem gleichen Titel den Gender-abhängigen Interpretations-Schemata männlicher und weiblicher Künstler*innen nach, indem er versucht, Themenpaare zu bilden und Vergleiche anzustreben aus verschiedenen Kunstepochen zu ähnlichen oder gleichen Motivvorgaben, in Szene gesetzt jeweils von einem männlichen Künstler und einer weiblichen Künstlerin.

Er zeigt folgende Beispiele:

1. Edouard Manet: Nana, 1877, Isis Rodriguez: Nepantla u. a. 2007-2017
2. Jean Fouquet: Maria mit Kind, von Engeln umgeben, um 1450,

  Paula Modersohn-Becker: Stillende Mutter u. a., um 1905

3. Jean-Léon Gérôme: Phryne vor dem Areopag, 1861,

  Melissa Weinmann: St Agatha?s Grief, 1991

Eine Anmeldung ist erforderlich

2 Termin(e)

Freitag, 15:30 Uhr

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
11.02.22 - 18.02.22 15:30 - 17:00 Uhr Nachmittags
Fr.
10  Hindenburgstraße 14
67433 Neustadt/Weinstraße
Deutschland

Termine:
11.02.2022 von 15:30 bis 17:00 Uhr
18.02.2022 von 15:30 bis 17:00 Uhr

Dozent: Herrn Hubert Sauther
Weitere Informationen

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "29. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren