Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 18.678 Weiterbildungskursen von 590 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Betriebliche/-r Datenschutzbeauftragte/-r (IHK) - Blended Learning

Inhalt

IHK-Zertifikatslehrgang

Zielgruppe: angehende/neue Datenschutzbeauftragte in kleineren und mittleren Unternehmen, Angehörige der Unternehmensleitung/des Managements
Voraussetzungen: Berufserfahrung, auf deren Grundlage ein Projektarbeitsthema im Rahmen des Lehrgangs anwendungsbezogen bearbeitet werden kann
Zielsetzung: Im Betrieb muss mit personenbezogenen Daten datenschutzkonform umgegangen werden. Mitarbeitende, Kundinnen/Kunden und Lieferanten stellen zu Recht hohe Anforderungen. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (BDSG, DSGVO) werden hohe Transparenz und erweiterte Kontrollen bei der Datenverarbeitung verlangt. Datenschutz ist Managementverantwortung. Wichtige Aufgaben dabei übernehmen betriebliche Datenschutzbeauftragte. Das Weiterbildungskonzept des IHK-Zertifikatslehrgangs bietet Unterstützung und Qualifizierung für Management und Mitarbeitende in Unternehmen und Organisationen. Sie lernen, ganzheitlich Risiken nach den gesetzlichen Anforderungen zu erkennen, zu analysieren, zu bewerten und präventiv ein effektives Datenschutzkonzept zu implementieren. Die Teilnehmenden entwickeln praxistaugliche Lösungsansätze, die den Transfer in das eigene Unternehmen erleichtern. Der Kurs vermittelt das erforderliche Wissen und qualifiziert praxisbezogen für die betriebliche Umsetzung.
Inhalt:

  • Grundlagen des Datenschutzes (Daten und personenbezogene Daten, Schutzrechte, Aufsichtsbehörden)
  • Datenschutzrecht (EU-Datenschutz-Grundverordnung und Bundesdatenschutzgesetz, Rechtssituation und Kernaufgaben des Datenschutzbeauftragten, Folgen von Datenschutzverstößen, Verarbeitungsverzeichnis, Datenschutz-Folgenabschätzung)
  • Organisation von Datenschutz und Datensicherheit (Erstellung eines Datenschutzkonzeptes, Verarbeitungserfassung, Datenschutzrichtlinien und -konzepte, Zusammenarbeit mit Aufsichtsbehörden)
  • IT-Sicherheit und technisch-organisatorischer Datenschutz (Schnittstellen zwischen Datenschutzbeauftragtem und IT, Authentifizierungsverfahren, Verschlüsselungsprinzipien, Datenschutzmanagement-System (DSMS))
  • Praxishinweise für den Start als Datenschutzbeauftragte/-r

Voraussetzungen für das IHK-Zertifikat: Voraussetzungen für das IHK-Zertifikat: regelmäßige Anwesenheit, Projektarbeit, Präsentation (siehe Seite ?).
Hinweis: Start- und Abschluss sowie ein Termin in der Mittel des Lehrgangs werden in Präsenz vor Ort durchgeführt, die weiteren Termine online per Videokonferenz. Darüber hinaus wird lehrgangsbegleitend die Lernplattform vhs.cloud eingesetzt.
Hinweis: - Grundlagen des Datenschutzes (Daten und personenbezogene Daten, Schutzrechte, Aufsichtsbehörden)
Hinweis: Stornogebühr entspricht gemäß AGB der Anzahlung.

10 Termin(e)

Di, Sa, So, 08:00 Uhr

Unterrichtsart
E-Learning

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
05.02.22 - 03.05.22
Di., Sa. und So.
1390  Online
Deutschland

Termine:
05.02.2022 von 08:00 bis 13:00 Uhr
12.02.2022 von 09:00 bis 16:15 Uhr
13.02.2022 von 09:30 bis 16:45 Uhr
19.02.2022 von 08:00 bis 13:00 Uhr
05.03.2022 von 08:00 bis 13:00 Uhr
12.03.2022 von 09:00 bis 17:00 Uhr
19.03.2022 von 08:00 bis 13:00 Uhr
26.03.2022 von 08:00 bis 13:00 Uhr
09.04.2022 von 08:30 bis 13:00 Uhr
03.05.2022 von 17:30 bis 20:45 Uhr

Dozent: Herrn Peter Scholze
Weitere Informationen

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "29. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren