Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 18.411 Weiterbildungskursen von 591 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

LEBEN UND ARBEITEN IN NORDIRLAND (Gesellschaftspolitische Bildung)

Inhalt

Nordirland und die Schwierigkeiten eines friedlichen Zusammenlebens
1920/1922 erlangte Irland die Unabhängigkeit als Irischer Freistaat und wurde zur Republik Irland. Doch die Nordprovinzen blieben als Nordirland im Einflussbereich des Vereinigten Königreiches. In der Folge entwickelte sich ein über Jahrzehnte dauernder Konflikt zwischen zwei Bevölkerungsgruppen: Auf der einen Seite die englisch- und schottisch-stämmigen, unionistischen Protestanten und auf der anderen Seite die überwiegend irisch-nationalistischen Katholiken.

Seinen Höhepunkt fand der Konflikt in den gewalttätigen Auseinandersetzungen, den „Troubles“, in den Jahren 1969 bis 1998. Beinahe viertausend Menschen verloren ihr Leben und kaum eine Familie blieb vom Leid verschont. Belfast und Derry sind die Zentren der Auseinandersetzungen. Seit der Unterzeichnung des Karfreitagsabkommens (Friedensabkommen) im Jahre 1998 hat sich, abgesehen von gelegentlichen Rückschlägen, ein Friedensprozess entwickelt, der heute als stabil betrachtet wird.

Die ehemals verfeindet gegenüberstehenden Lager – Unionisten und Nationalisten – lenken seit 2007 gemeinsam die Geschicke Nordirlands. Die Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung wurde aus dem Alltag verbannt. Doch seit dem Brexit-Referendum 2016 ist die Angst wieder gewachsen. In Nordirland löste es große Unsicherheit über den künftigen Status der Region aus.

Bildungsurlaub, -freistellung, -zeit
Für folgende Bundesländer liegt die Anerkennung vor oder kann beantragt werden: BaWü, Ber, Bra, HH, Hes, MV, NDS, RLP, SL, SH, SUrlV §9.
Bitte beachten Sie, dass die Antragsfristen bis 4 Monate vor Seminarbeginn liegen. Bei Nichtanerkennung durch das Bundesland oder den Arbeitgeber fallen bis 30 Tage vor Beginn keine Stornogebühren an.

Vorgesehene Programmpunkte
Unsere Bildungsreisen sind durch ihren Erfahrungs- und Begegnungscharakter gekennzeichnet; so gehören Gespräche mit Vertreter*innen von Institutionen und Organisationen, politisch Verantwortlichen und Betroffenen i.d.R. zum Seminarprogramm. Da jede unserer Bildungsreisen individuell konzipiert wird und Termine mit möglichen Gesprächspartner*innen manchmal erst kurzfristig vereinbart werden können, ist ein detaillierter Programmablauf noch nicht möglich.

Wir werden bei diesem Seminar insbesondere die historischen Orte, Mahnmale und Museen in Derry und Belfast aufsuchen, mit Gewerkschafter*innen und Politiker*innen sprechen, uns die Sozialarbeit von Stadtteilgruppen, die sich um Frieden und Stabilität bemühen, ansehen und mit Journalist*innen sowie weiteren sozial engagierten Gruppen sprechen. Unsere Betrachtung soll sich von der Konfliktentstehung über die Folgen, dem Friedensabkommen, dem Erreichten bis hin zur aktuellen Situation heute erstrecken. Damit wollen wir uns der Frage zuwenden, was wir hieraus für eine Friedenspolitik für uns und im Allgemeinen lernen können.
Änderungen im weiteren Planungsverlauf sind vorbehalten. Einen genaueren Programmablauf erhalten Sie rechtzeitig vor Seminarbeginn.

Die Bildungsreise beginnt mit dem gemeinsamen Flug von Frankfurt am Main nach Belfast (mit Zwischenstopp) am Nachmittag des 11.09.2022 (genaue Abflugzeiten werden natürlich rechtzeitig mitgeteilt).
Das Programm endet am Freitag, den 16.09.2022 ca. 18:00 Uhr nach der Seminarauswertung.
Am Samstag, 17.09.2022, werden wir gemeinsam von Belfast zurück nach Frankfurt am Main fliegen.

Anreise
Die Anreise erfolgt gemeinsam mit dem Flug von Frankfurt am Mainz nach Belfast (anschließend mit dem Bus nach Derry).
Abflug wird sein am 11.09.2022, voraussichtlich nachmittags bzw. früher Abend.

Übernachtung (voraussichtlich)
In Derry (11.-15.09.2022): Waterfoot Hotel, Caw Roundabout, Waterside, Derry/L Derry. BT47 6TB, Tel.: +44 28 7134 5500, Email: reception@waterfoothotel.com; www.waterfoothotel.com
In Belfast (15.-17.09.2022): The Malone Hotel, 60 Eglantine Avenue, Malone Road, Belfast
BT9 6DY, UK, Telefon: +44 28 9038 8000, Mail: info@themalonehotel.com, www.themalonehotel.com

Verpflegung
Das Frühstück und Abendessen nehmen wir in unserem Tagungshotel ein. Für Mittagessen sind im Programmablauf Zeiten für Restaurantbesuche oder den Einkauf von Lebensmitteln zur Selbstverpflegung vorgesehen. Unsere Seminarleitungen geben Ihnen gerne Tipps dazu.

Sprache
Sollten Programmpunkte nicht in deutscher Sprache erfolgen, gibt es eine Übersetzung durch die Seminarleitung, eine*n Referent*in oder eine*n Dolmetscher*in.

Vor Ort / Mobilität
Alle Seminarziele werden zu Fuß, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder gechartertem Bus erreicht. Fahrtkosten vor Ort sind im Seminarpreis enthalten. Für eventuelle Fußstrecken ist eine entsprechende Kondition notwendig.
Barrierefreiheit ist nicht an allen Programmorten gegeben.

____________________________________________________________________________________________

Ort: Derry und Belfast, Nordirland

Zielgruppe: Arbeitnehmende, Auszubildende, thematisch Interessierte

Gruppengröße: Mind. 10 bis max. 18 Teilnehmende

Seminarleitung: Kai Schumacher (Bildungsreferent, ver.di Forum Nord)

Leistungen:

  • Flug Frankfurt/Main <> Belfast
  • 6 Übernachtungen im DZ / EZ, HP
  • Programmkosten (Führungen, Vorträge, Eintritte etc.)
  • Fahrtkosten vor Ort

Preis: DZ 1090,-€ / EZ 1350,-€ (Anzahlung 218,-€)
Nicht im Preis enthalten: Mittagessen, optionale Programmpunkte (z.B. Titanic-Museum

Stand: 28.09.2021, Änderungen vorbehalten.

Förderungsart
Bildungsurlaub (Bildungsfreistellung) i
Unterrichtsart
Exkursion

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
11.09.22 - 17.09.22 WE WochenendeB Bildungsfreistellung
Sa. und So.
1090 
im DZ / EZ 1350,-€ (Anzahlung 218,-€)
Derry / Belfast (Irland)

max. 18 Teilnehmer

Anmeldung und weitere Informationen unter www.arbeit-und-leben.de/bildungsreise/170-nordirland

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "29. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren