Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 22.243 Weiterbildungskursen von 621 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Evangelische Heilige?

Inhalt

Martin, Nikolaus und andere im evangelischen Kirchenjahr

Die evangelische Kirche kennt keine Heiligenverehrung.
Grund dafür ist die radikale Kritik Martin
Luthers, der selbst noch ganz mit der Heiligenverehrung
aufgewachsen war, später aber den Eindruck
hatte, dass die Leute mehr Zuversicht auf die Heiligen
als auf Christus selbst zu setzen schienen.
Wer aber im Gesangbuch im hinteren Teil den
liturgischen Kalender aufschlägt, findet dort neben
den Sonntagen und wichtigen Festen im Kirchenjahr
auch Gedenktage von Heiligen verzeichnet, z.B.
Stephanus am 26. Dezember, Johannes den Täufer
am 24. Juni, und sogar Allerheiligen am 1. November
als 'Gedenktag der Heiligen'. Neu hinzugekommen
sind seit kurzem auch die beiden wohl populärsten Heiligen Bischof Martin von Tours am
Martinstag, dem 11. November, und Bischof Nikolaus von Myra am Nikolaustag, dem 6.
Dezember.
Das ist wohl weniger eine Abkehr von reformatorischer Theologie als vielmehr eine Ableitung
aus der tatsächlichen Praxis evangelischer Gemeinden, in der Martin als diakonisches Vorbild
und der Nikolaus als Freund der Kinder präsent sind.



Zielgruppe: Evangelische Erwachsenenbildung

Referent/in: Margit Büttner

Unterrichtsart
E-Learning

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
03.11.21 10:00 - 12:00 Uhr Vormittags
Mi.
kostenlos Online

Ev. Gemeindezentrum Hoffnungskirche, Ellingshohl 85, 56076 Koblenz

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "26. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren