Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 17.734 Weiterbildungskursen von 705 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Brandschutzhelfer * in Ausbildung

Inhalt

Die „DGUV Information 205-023“ regelt im Detail die Ausbildung der Brandschutzhelfer * in.

Der Arbeitgeber hat, bereits ab fünf regelmäßig anwesenden Mitarbeitern, eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten durch fachkundige Unterweisung und praktische Übungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen vertraut zu machen und als Brandschutzhelfer*in zu benennen. Die notwendige Anzahl von ausgebildeten Brandschutzhelfern ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Normalerweise sind rund fünf Prozent der Beschäftigten bei normaler Brandgefährdung nach ASR A2.2 ausreichend, jedoch mindestens einen Mitarbeiter der Belegschaft. Im Hinblick auf Schichtbetrieb, Urlaub und sonstigen Abwesenheitszeiten muss diese Zahl jedoch nach oben korrigiert werden.
Die Ausbildung umfasst den sicheren Umgang mit Feuerlöschern und der Einsatz von Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden ohne Eigengefährdung.Weiterhin soll durch einen Brandschutzhelfer sichergestellt werden, dass Beschäftigte selbstständig und sicher aus dem Gefahrenbereich geleitet werden. Ebenfalls sind Grundzüge des vorbeugenden Brandschutzes, Kenntnisse über die betriebliche Brandschutzorganisation, die Funktions- und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen Bestandteil der theoretischen und praktischen Ausbildung.
Die Aus- und Fortbildung für Brandschutzhelfer umfasst ein theoretisches Briefing mit den oben genannten Themen und anschließendem Praxistraining (Löschübung). Die Ausbildungsdauer beträgt fünf Unterrichtseinheiten. Es wird empfohlen die Unterweisung in einem Abstand von drei Jahren zu wiederholen und aufzufrischen.
Gerne erstellen wir mit Ihnen zusammen ein individuelles Angebot für eine Ausbildungsveranstaltung an Ihrem Standort.

Preis inklusive Getränke und Frühstück

Förderungsart
Qualifizierungsscheck (Rheinland-Pfalz)
Unterrichtsart
Präsenzunterricht
Sonstiges Merkmal
rollstuhlgerecht
Brandschutzhelfer/in [privatrechtlich]

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "22. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren