Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 22.494 Weiterbildungskursen von 703 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Master - Prozesssimulation in der Verfahrenstechnik

Prozesssimulation in der Verfahrenstechnik (M.Eng)

Inhalt

Lehrgangsziel: Prüfung zum Master of Engineering (M.Eng.) im Studienfach Prozesssimulation in der Verfahrenstechnik

Abschluss: Master of Engineering (M.Eng.)

Teilnahmevoraussetzungen:
mindestens 6-semestrige akademische Ausbildung im Bereich der Verfahrenstechnik oder verwandten Studiengängen mit mindestens 180 ECTS sowie Teilnahme am Vorkurs, gute Deutschkenntnisse, Englischkenntnisse auf mindestens Niveau B2 des GER, im Einzelnen siehe bitte Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule; technische Voraussetzung: Internet-Zugang

Teilnahmevoraussetzungen zur Prüfung:
siehe bitte Prüfungsordnung der Hochschule

Lehrgangsinhalte:
Vertiefung der mathematisch-naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen: Mathematische Methoden in der Verfahrenstechnik, Messen und Regeln verfahrenstechnischer Anlagen mit virtuellem Labor; Vertiefung und Erweiterung verfahrenstechnischer Fächer: Thermische Trennprozesse, Mechanische Verfahrenstechnik, Forschungsprojekt; Nichttechnische Fächer: Technikfolgenabschätzung, Vertiefung Technikfolgenabschätzung; Wahlpflichtbereich (3 von 7 Wahlmodulen): Bioverfahrenstechnik mit virtuellem Labor, Simulieren von Prozessen mit virtuellen Laboren, Verpackungsmaterial und -entsorgung, Prozessintegration mit Schwerpunkt Pinch Analyse, Materialflusstechnik, Kältetechnik und deren Anwendungen, Advanced Process Control; Masterarbeit: Veröffentlichung in englischer Sprache und Kolloquium

- Lehrgangsmaterial:

Pflicht- und Wahlpdlichtmodule (u. a. Studienbriefe, Fachliteratur, digitale Dokumente)

Zielgruppe:

Lehrgang Zeitaufwand:

  • Gesamtdauer: 18 Monate, gesamt 1625 Zeit-Std.
  • wöchentliche Bearbeitungszeit ca. 21 Zeit-Std.

Lehrmaterialien:

  • Pflicht- und Wahlpdlichtmodule (u. a. Studienbriefe, Fachliteratur, digitale Dokumente)
  • Anzahl Lehrbriefe:

Begleitender Unterricht: Präsenzseminare in Darmstadt und an anderen Orte (5 Unterrichtsstunden) sowie Webinare (u. a. virtuelle Labore) von ingesamt 29 Unterrichtsstunden; weitere Seminare zur Prüfungsvorbereitung werden fakultativ angeboten

  • Nah-Unterricht: 29 Zeit-Std.

ZFU-Zulassungsnummer: 1109720

Abschluss
Master of Engineering (Studium) i
Unterrichtsart
Fernstudium i
Fernunterricht i

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
Beginnt laufend Fernunterricht 11544 
18 Raten zu 598.00 EUR- Nah-Kurskosten: 0.00 EUR- Prüfungskosten: 780.00 EUR- sonstige Kosten: 0.00 EUR
Fernunterricht

18 Monate

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "15. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren