Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 23.386 Weiterbildungskursen von 667 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Rechtliche Rahmenbedingungen der Berufsausbildung

Inhalt

Bereits beim ersten Schritt einen geeigneten Auszubildenden zu finden, dem Stellengesuch, können schon die ersten rechtlichen Schwierigkeiten auftreten. In einem sich anschließenden Vorstellungsgespräch sind noch lange nicht alle Fragen auch erlaubt. Einen Berufsausbildungsvertrag sollten Sie ebenfalls rechtssicher gestalten können, hier stehen die Besonderheiten Jugendlicher im Vordergrund. Den Weg zur Abschlussprüfung sollten Sie ebenfalls rechtssicher beschreiten, insbesondere die Optionen bei Bestehen oder Nichtbestehen kennen sowie eine mögliche Anschlussbeschäftigung oder den sicheren Ausschluss einer nicht gewünschten Weiterbeschäftigung rechtssicher gestalten.- Einschlägige Gesetze (BBiG, ArbZG, BurlG, JArbSchG, JuSchG, etc.) beachten

  • Rechtsichere Gestaltung des Berufsausbildungsvertrag
  • Rechte und Pflichten des Ausbilders / des Auszubildenden
  • Rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten am Ausbildungsende

    Ansprechpartner: Olivia Kingaby
    Telefon: +49.261.3047130
    Fax: +49.261.3047123
    Email: kingaby@ihk-akademie-koblenz.de

    Teilnahmebescheinigung

    Art: Fortbildung/Qualifizierung

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
30.08.24 08:30 - 16:30 Uhr Ganztägig
Fr.
425  Josef-Görres-Platz 19
56068 Koblenz

max. 14 Teilnehmer

Dauer: bis 3 Tage

Mindestteilnehmer: 3

Das Portal

Das Weiterbildungsportal bietet Ihnen einen Überblick über die Weiterbildungsangebote in ganz Rheinland-Pfalz, schwerpunktmäßig aus den Bereichen der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung. Es ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren