Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 23.240 Weiterbildungskursen von 657 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Web-Seminar: Aufhebungs- und Erstattungsbescheide nach dem SGB II/SGB X (WB210905)

Inhalt

Die Erstellung fehlerfreier Aufhebungs- und Erstattungsbescheide nach den §§ 45, 48 und § 50 SGB X, die in Widerspruchs- und sozialgerichtlichen Verfahren Bestand haben, ist für Mitarbeiter von Jobcentern häufig mit nicht geringen Schwierigkeiten verbunden. Auch wenn feststeht, dass es zu erheblichen Überzahlungen von SGB II-Leistungen gekommen ist und dies sogar durch grobes, d. h. vorsätzliches oder zumindest grob fahrlässiges Fehlverhalten der Leistungsbezieher verursacht worden ist, bedeutet dies nicht ohne weiteres, dass diese Leistungen von den Jobcentern trotz der eindeutigen Rechtswidrigkeit der Bewilligungsbescheide problemlos und mit Erfolg von den Leistungsbeziehern zurückgefordert werden können. Der Gesetzgeber des SGB X, aber auch die Rechtsprechung der Sozialgerichte haben für eine erfolgreiche Rückforderung und Erstattung der überzahlten Leistungen zahlreiche Hürden aufgerichtet, die bei dem Erlass eines Aufhebungs- und Erstattungsbescheides sowie der Durchsetzung der Erstattungsforderung beachtet werden müssen.
In diesem Webinar werden daher die wichtigsten Probleme behandelt, die sich bei dem Erlass von Aufhebungs- und Erstattungsbescheiden ergeben, insbesondere werden besprochen:

  • Die allg. und besonderen Rücknahme- und Aufhebungsvoraussetzungen nach den §§ 45, 48 und § 50 SGB X, einschließlich der Besonderheiten für das SGB II (Verweisung in § 40 Abs. 2 Nr. 3 SGB II)
  • Die wichtigen Verjährungsfristen des § 45 Abs. 4 Satz 2 und § 50 Abs. 4 SGB X
  • Zu beachtende Besonderheiten beim Erlass von Aufhebungs- und Erstattungsbescheiden gegenüber Mitgliedern einer Bedarfsgemeinschaft
  • Die Anforderungen nach dem Bestimmtheitsgebot des § 33 SGB X bei Aufhebungs-und Erstattungsbescheiden

Zusätzlich werden in dem Webinar die Grundsätze zur Realisierung des Erstattungsanspruchs durch Aufrechnung (§ 43 SGB II) und die Besonderheiten bei Privatinsolvenz des Erstattungspflichtigen - einschließlich der Einrichtung eines Pfändungsschutzkontos - dargestellt. Alle Themen werden durch Fallbeispiele und Hinweise auf die zu Aufhebungs- und Erstattungsbescheide ergangene Rechtsprechung verdeutlicht, auch wird eine "Checkliste" für den Erlass (korrekter) Aufhebungs- und Erstattungsbescheide vorgestellt.

Teilnehmende – an wen richtet sich das Webinar?
Dieses Webinar richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeit in den Leistungsabteilungen der Jobcenter

Unterrichtsart
Web-Seminar

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "15. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren