Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 23.337 Weiterbildungskursen von 657 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Miserables Homeoffice in der Schuhproduktion

Inhalt

Eine Kooperationsveranstaltung der Volkshochschule Speyer, der Speyerer Freiwilligenagentur, des Weltladen Speyer, der Gleichstellungsbeauftragten und des Nachhaltigkeitsmanagements der Stadt Speyer..Homeoffice ist für viele in Deutschland in den letzten Monaten zur Normalität geworden. Viele Frauen weltweit arbeiteten aber auch schon vor der Pandemie zuhause. Dort vernähten sie beispielsweise Schuhoberteile. Dabei genossen sie im Unterschied zu den vielen neuen "Heimarbeiter-innen" in Deutschland nach Jahren noch keine vertraglichen Sicherheiten und keinen Zugang zu Sozialversicherungssystemen, welche für Menschen in formaler Beschäftigung zugänglich sind. Ihre Bezahlung lag über Jahre hinweg weit unter einem existenzsichernden Lohn. Mit der Pandemie und dem Einbruch internationaler Schuhmärkte hat sich ihre sehr schlechte Situation noch verschlimmert. Die Referentin Jiska Gojowczyk wird die Situation von Frauen in der Wertschöpfungskette von Schuhen schildern und die Missstände in Bezug zu den Einkaufspraktiken von international agierenden Modeunternehmen setzen. Jiska Gojowczyk ist Soziologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin des SÜDWIND-Instituts. SÜDWIND arbeitet seit vielen Jahren zu Arbeitsbedingungen in der Schuhproduktion, zu Unternehmensverantwortung und zu Arbeits- und Menschenrechten in internationalen Wertschöpfungsketten.Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich! Geben Sie bei der Anmeldung bitte unbedingt eine E-Mail-Adresse an. Sie erhalten die Zugangsdaten zu dem Online-Seminarraum ca. eine Woche vor der Veranstaltung.

Unterrichtsart
Vortrag

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
03.05.21 19:00 - 21:00 Uhr Abends
Mo.
k. A.
67346 Speyer
D

max. 26 Teilnehmer



Weitere Infos vom Anbieter

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "15. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren