Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 23.600 Weiterbildungskursen von 646 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Geschlechterverhältnisse und Klima im Wandel Erkenntnisse und Potenziale für eine wirkungsvolle Klimapolitik

Inhalt

Eine Kooperationsveranstaltung der Volkshochschule Speyer, der Speyerer Freiwilligenagentur, der Gleichstellungsbeauftragen und des Nachhaltigkeitsmanagements und des Klimaschutzmanagements der Stadt Speyer.Die Genderperspektive auf Klimawandel und Klimaschutz hat seit einigen Jahren deutlich an Aufmerksamkeit gewonnen. Das gilt für die internationale Ebene, aber zunehmend auch für die nationale. In dem Vortragsoll der Frage nachgegangen werden, welche Erkenntnisse zu den Wirkungen des Klimawandels und der Klimapolitik auf die Geschlechterverhältnisse vorliegen und wie dies mit gesellschaftlichen Rollenzuschreibungen und Verantwortlichkeiten zusammenhängt. Im Mittelpunkt steht dabei die Situation in Deutschland und sozioökonomisch und kulturell vergleichbaren Ländern. Anhand der drei wichtigen klimapolitischen Handlungsfelder Energie, Mobilität und Ernährung soll gezeigt werden, worauf die Geschlechterunterschiede bei der Höhe der CO2-Emissionen zurückgeführt werden können oder was die Hintergründe für die differierenden Einstellungen von Frauen und Männern zum Klimaschutz sind. Aufgezeigt werden soll damit, welchen Beitrag die Berücksichtigung von Genderaspekten für eine wirkungsvolle Klimapolitik leisten kann.Ulrike Röhr, Bauingenieurin und Sozialwissenschaftlerin, arbeitet seit mehr als 30 Jahren zu den Frauen- und Genderaspekten der Umweltpolitik und Klimapolitik. Anfang der 2000er Jahre hat sie genanet ? die Leitstelle Gender, Umwelt, Nachhaltigkeit (www.genanet.de) aufgebaut, deren Ziel es ist, dazu beizutragen, dass die deutsche Umwelt- und Klimapolitik geschlechtergerecht gestaltet wird. Sie ist Mitbegründerin des internationalen Netzwerks GenderCC ? Women for Climate Justice (www.gendercc.net), das sich auf internationaler Ebene und in vielen Ländern der Welt für eine geschlechtergerechte Klimapolitik einsetzt.Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich!Geben Sie bei der Anmeldung bitte unbedingt eine E-Mail-Adresse an. Sie erhalten die Zugangsdaten zu dem Online-Seminarraum ca. eine Woche vor der Veranstaltung.

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
23.02.21 19:00 - 21:00 Uhr Abends
Di.
k. A.
67346 Speyer
D

max. 26 Teilnehmer



Weitere Infos vom Anbieter

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "15. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren