Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 19.723 Weiterbildungskursen von 706 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Direkt eins auf´s Maul!

Inhalt

Umgang mit Aggressionen und Gewalt

Aggressionen und Gewalt sind in Kitas und Horten keine Seltenheit. Kinder, ErzieherInnen und Eltern können sowohl Auslöser als auch Betroffene sein. Deshalb ist es wichtig, sich als ErzieherIn dem Thema professionell anzunähern und dabei die eigene Position zu klären: Was ist für mich Aggression und Gewalt? Was lösen sie bei mir aus? Wie gehe ich als ErzieherIn professionell mit dem Thema um? Welche Möglichkeiten bestehen, solche Situationen gut zu meistern? Im Seminar wird die eigene Haltung und Einstellung betrachtet, da der Umgang mit Aggressionen und Gewalt genauso unterschiedlich ist wie die Aggression und Gewalt selbst. Es gibt kein Rezept, es gibt aber Wege für den Umgang! Mit Hilfe theoretischer Grundlagen und praktischer Übungen werden Deeskalationsmöglichkeiten vermittelt und trainiert. Die TeilnehmerInnen erarbeiten sich so Handlungsmöglichkeiten für ihre berufliche Praxis.

  • Begriffsklärung: Gewalt und Aggression und ihre Entstehung * Stresserkennung und Umgang mit Stress * Eskalationsstufen und Deeskalation * Kommunikation * Die Bedeutung von Körpersprache und Wahrnehmung * Praktische Übungen

Dozent/in: Christiane Engländer
Dipl. Sozialarbeiterin und Erzieherin mit langjähriger Berufserfahrung, ehemalige Lehrkraft in der Ausbildung und Praxisbegleitung von ErzieherInnen, seit 2017 eigene Praxis für psychosoziale Beratung & Fortbildung, ausgebildet u.a. in kollegialer Fallberatung, systemischen Aufstellungen, Traumapädagogik und traumasensibler Beratung.

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
15.06.21 - 16.06.21 09:00 - 17:00 Uhr Ganztägig
Di. und Mi.
258  67059 Ludwigshafen am Rhein

Katholische Akademie
Heinrich Pesch Haus

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "18. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren