Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 15.689 Weiterbildungskursen von 663 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

BRÜSSEL - EINFLUSS NEHMEN IN EUROPA (Bildungsreise)

Inhalt

EINFLUSS NEHMEN IN EUROPA: Was ist los mit der EU?
(Gesellschaftspolitische Bildung)

Ist Europa ein Auslaufmodell oder unsere Zukunft?
Aktuell befindet sich Europa in einer Krise – die Akzeptanz des europäischen Projekts schwindet, die gemeinsame europäische Wertegemeinschaft wird innerhalb der EU sehr unterschiedlich gelebt. Die Frage, was Europa mir bringt, und wie in Europa Einfluss genommen werden kann, ist nicht leicht zu beantworten.

Europa verordnet – und wir?
Auch die Arbeitsbedingungen in Deutschland werden maßgeblich durch europäische Gesetzgebung und Entwicklungen dominiert, auf die wir allein mit deutschen Institutionen wenig Einfluss haben. Wir wollen die europäischen Institutionen an einem zentralen Ort ihres Wirkens erleben, lernen, wie wir Einfluss nehmen können und erfahren, wie Europa mit der Krise der europäischen Idee umgeht.

Lobbyismus in Brüssel
Brüssel gilt nach Washington als Hauptstadt des Lobbyismus. Laut Schätzungen kämpfen rund um die EU-Institutionen mehr als 37.000 Lobbyist*innen für die Interessen ihrer Auftraggeber. Auf jeden Abgeordneten des Europaparlaments kommen also rund 50 Lobbyist*innen.
Wir werden uns mit der Interessenvertretung in Europa beschäftigen und neben den europäischen Institutionen auch NGOs kennenlernen, die für die Interessen der Bürger*innen Europas eintreten.

Brüssel als „Hauptstadt“ Europas
Die Stadt Brüssel ist nicht nur die Hauptstadt von Belgien und Hauptsitz der Europäischen Union, sondern steckt auch voller Zeugnisse der Geschichte und reizvoller Sehenswürdigkeiten. Die bekanntesten Ziele in Brüssel sind das Manneken-Pis, der Grand Place, das gotische Rathaus, die Kathedrale Saint Michel, das Atomium und das Parlamentarium.

Das erwartet Sie:

  • Gespräche über die politische, wirtschaftliche und soziale Entwicklung und Situation in der EU mit Akteur*innen vor Ort, im Parlament, der Kommission und NGOs (je nach Verfügbarkeit)
  • Historisch-politische Stadtführungen und Museumsbesuche
  • Kulinarisches und Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt Europas

Bildungsurlaub, -freistellung, -zeit
Für folgende Bundesländer liegt die Anerkennung vor oder kann beantragt werden: BW, Ber, Bra, HH, Hes, MV, NDS, NRW, RLP, SL, SH, SUrlV§9
Bitte beachten Sie, dass die Antragsfristen bis 4 Monate vor Seminarbeginn liegen. Bei Nichtanerkennung durch das Bundesland oder den Arbeitgeber fallen bis 30 Tage vor Beginn keine Stornogebühren an.

Vorgesehene Programmpunkte
Unsere Bildungsreisen sind durch ihren Erfahrungs- und Begegnungscharakter gekennzeichnet; so gehören Gespräche mit Vertreter*innen von Institutionen und Organisationen, politisch Verantwortlichen und Betroffenen i.d.R. zum Seminarprogramm. Da jede unserer Bildungsreisen individuell konzipiert wird und Termine mit möglichen Gesprächspartner*innen manchmal erst kurzfristig vereinbart werden können, ist ein detaillierter Programmablauf noch nicht möglich.
Geplant bzw. angefragt sind Vorträge, Führungen und Besuche wie:

  • Historisch-politische Stadtführung
  • Besuch EU-Parlament und Landesvertretung RLP
  • Besuch einer Gewerkschaft
  • Besuch des Parlamentariums zur Arbeit des Europa-Parlaments
  • Haus der Europäischen Geschichte
  • Besuch bei Finance Watch

Änderungen im weiteren Planungsverlauf sind vor-behalten. Einen genaueren Programmablauf erhalten Sie rechtzeitig vor Seminarbeginn.
Das Programm beginnt am Sonntag, den 16.05.2021 um 17:00 Uhr und endet am Freitag, den 21.05.2020 um 12:00 Uhr nach der Seminarauswertung.

Anreise
Die Anreise zum Tagungshotel erfolgt individuell am Sonntag, 16.05.2021, bis 16:45 Uhr. Wenn Sie der Weitergabe Ihrer Kontaktdaten zustimmen, können Sie auch Fahrgemeinschaften bilden.
Beim Einchecken im Hotel kann die Vorlage eines Ausweises oder Reisepasses notwendig sein.

Übernachtung
Unser Hotel ist das Motel One Brussels, Rue Royale/Koningsstraat 120, 1000 Brüssel, Tel: +32 2 20961-10,zentrale Lage, 24h Rezeption, Anreise ab 15 Uhr am Anreisetag, Abreise bis 12 Uhr am Abreisetag, Gepäckaufbewahrung an der Rezeption, WLAN.

Verpflegung
Das Frühstück nehmen wir in unserem Tagungshotel ein. Für Mittag- und Abendessen sind im Programmablauf Zeiten für Restaurantbesuche oder den Einkauf von Lebensmitteln zur Selbstverpflegung vorgesehen. Unsere Seminarleitungen geben Ihnen gerne Tipps dazu.

Vor Ort / Mobilität
Alle Seminarziele können zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Eine Wochenkarte für den ÖPNV, die Sie auch außerhalb der Seminarzeiten nutzen können, ist im Reisepreis enthalten. Für eventuelle Fußstrecken (bis zu 3 Std. Gehzeit) ist eine entsprechende Kondition notwendig.
Barrierefreiheit ist nicht an allen Programmorten gegeben.

Sprache
Sollten Programmpunkte nicht in deutscher Sprache erfolgen, gibt es eine Übersetzung durch die Seminarleitung, eine*n Referent*in oder eine*n Dolmetscher*in.

Sicherheit und Gesundheit
Für dieses Seminar ist eine Insolvenzversicherung abgeschlossen. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Reisekrankenversicherung (mit Rücktransport) und einer Reisehaftpflichtversicherung.
Weitere Reise-, Sicherheits- und Gesundheitsinformationen finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Einreisebestimmungen
Für die Reise ist für deutsche Staatsangehörige ein gültiger Personalausweis (oder Reisepass) ausreichend. Nicht-EU-Bürger*innen benötigen evtl. noch ein Visum und sollten sich rechtzeitig beim zuständigen Konsulat bzgl. der Einreisebestimmungen erkundigen.

Weitere Informationen
wie ein detailliertes Programm, Kontaktinformationen vor Ort, ggf. Tipps für die Packliste etc. erhalten Sie rechtzeitig vor Seminarbeginn.

________________________________________________________________________________

Zielgruppe: Arbeitnehmende, Auszubildende, thematisch Interessierte

Gruppengröße: Mind. 10 bis max. 15 Teilnehmende

Seminarleitung: Florian Dohmen (Dipl.-Ökonom, Lehrbeauftragter für Europäische Wirtschaftspolitik an der Westfälischen Hochschule)

Leistungen:

  • 5 Übernachtungen im DZ bzw. EZ, Frühstück, 1 Abendessen
  • Programmkosten (Führungen, Vorträge, Eintritte etc.)
  • ÖPNV-Ticket für 5 Tage

Preise: DZ 695,-€ / EZ 900,-€ (Anzahlung 139,-€)

Nicht im Preis enthalten: An- und Abreise, Mittag und Abendessen.

Förderungsart
Bildungsurlaub (Bildungsfreistellung) i

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass Angebote in Volkshochschulen zulässig sind und unter Beachtung der Hygieneregelungen stattfinden. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren