Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 15.355 Weiterbildungskursen von 663 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Auslandszahlungsverkehr

Inhalt

FORM DER WEITERBILDUNG
Teilmodul; kann auch als Zertifikatslehrgang absolviert werden

ZIELGRUPPE
Personen mit grundsätzlichen Kenntnissen der BWL und des Zahlungsverkehrs

NUTZEN
Das (Teil-) Modul ist geeignet für eine Übernahme einer entsprechenden Position in einer Ex- oder Importabteilung in einem Unternehmen, Kann mit weiteren (Teil-) Modulen des „Außenhandels“ kombiniert werden (z.B. Außenhandelsfinanzierung oder Recht im Außenhandel)
Die Studierenden kennen die wichtigen Instrumente des Zahlungsverkehrs und hier insbesondere des Auslandszahlungsverkehrs. Dazu zählen auch die dokumentären Zahlungsbedingungen. Die Studierenden können die Vor- und Nachteile der der verschiedenen Zahlungsformen gegeneinander abwägen, bzw. beurteilen (z.B. Import- und Exportscheck, Wechsel, Überweisung innerhalb und außerhalb SEPA sowie die besonderen Zahlungen innerhalb SEPA) Studierende sind in der Lage eine geeignete Zahlungsbedingung für einen konkreten Fall auszuwählen und anzuwenden.
Sie wissen dabei auch die Incoterms einzuordnen und anzuwenden.

FACHKOMPETENZ
Studierende sind in der Lage die Handhabung von Transaktionen im internationalen Zahlungsverkehr zu beschreiben. Die Studierenden können die Systeme des Auslandszahlungsverkehrs, die INCOTERMS in Verbindung mit Zahlungen, Clean Payments, SEPA sowie Instrumente zur Vermeidung von Forderungsausfällen und Zahlungsrisiken, insbesondere dokumentäre Zahlungsbedingungen nennen und beschreiben.

METHODENKOMPETENZ
Studierende sind in der Lage Risiken im Auslandsgeschäft in verschiedenen Geschäftssituationen zu erkennen und können geeignete Zahlungsinstrumente der jeweiligen Situation zuordnen. Durch Abwägung der Vor- und Nachteile der Instrumente können Studierende sachgerechte Lösungen erarbeiten.

SOZIALE KOMPETENZ
Studierende können Zahlungsbedingungen in Abhängigkeit von landestypischen Gepflogenheiten vor dem Hintergrund kultureller Unterschiede bzw. landestypischer Unterschiede benennen und beurteilen.

INHALT
1. Aufgaben des Treasury im Rahmen des Auslandszahlungsverkehrs
2. Clean Payment-Abwicklung
3. SEPA, SEPA-Instrumente und Auswirkungen
4. Einführung in Risiken im internationalen Zahlungsverkehr und

  Risikomanagement
  - Definitionen und Risikoarten
  - Zahlungsrisiken von Importeur und Exporteur

5. Dokumente im Außenhandel

  - Typen, Funktionen, Orderpapiere

6. Grundlagen des Managements von Zahlungsrisiken

  - Basisinstrumente der internationalen Zahlungsabwicklung (Überweisung,
    Scheck, Wechsel)
  - Grundlagen des dokumentären Zahlungsverkehrs

7. Dokumenteninkasso
8. Dokumentenakkreditiv

  - Grundlagen und Funktionsweise
  - Ausgestaltung, Bedingungen und Eröffnung eines Akkreditivauftrags
  - Arten des Dokumentenakkreditivs

9. Bankgarantie

DAUER
Gesamtzeit 70 Stunden (Präsenzzeit 30 Std., Vor- und Nachbereitung 30 Std. Prüfungsvorbereitung 10 Std.)

Kann als Blöcke oder über ca. 14 Wochen mit jeweils 2 Stunden pro Woche absolviert werden.

Das Modul kann unterteilt werden in:
1. Kurzfristige Außenhandelsfinanzierung
2. Mittel- und langfristige Außenhandelsfinanzierung

Abschlussart
STUDIUM (Staatliche Abschlüsse) i

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass Angebote in Volkshochschulen zulässig sind und unter Beachtung der Hygieneregelungen stattfinden. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren