Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 15.805 Weiterbildungskursen von 665 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Digitale Medienkompetenz für Eltern und pädagogische Fachkräfte (BYOD) (NEU)

Inhalt

Digitale Medienkompetenz für Eltern und pädagogische Fachkräfte (BYOD) (NEU)
Zielgruppe: Eltern und pädagogische Fachkräfte in Kita, Schule und Jugendarbeit
Inhalt: Digitale Medien sind aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Nicht nur zu Hause, auch unterwegs, sind die Geräte präsent. Die Technik wird immer leistungsstärker und dabei zugleich kleiner und leichter. Leichter wird auch, zumindest für die Jüngeren, die Bedienung. Eltern und pädagogische Fachkräfte in Kita, Schule und Jugendarbeit fühlen sich teilweise überfordert von dem Medienverhalten der Kinder und Jugendlichen, für die sie verantwortlich sind. Wie verhält man sich erzieherisch oder pädagogisch "richtig"? Ab wann ist ein eigenes Smartphone angemessen? Was bringen Verbote? Wieviel Zeit darf ein Kind im WLAN verbringen? Das sind nur ein paar mögliche Fragen. Klar ist: Wertvolle Hinweise und Tipps ändern nichts daran, dass die erzieherische Verantwortung am Ende bei den Eltern liegt bzw. pädagogisch bei den Fachkräften in Schule und Kita. Medienkompetenz bedeutet nicht, digitale Medien zu verteufeln und abschaffen zu wollen. Das wird nicht gelingen und ist auch nicht sinnvoll. Man kann Medien sehr sinnvoll einsetzen, und man kann sie schlecht oder sogar schädlich einsetzen. Medienkompetenz bedeutet, Medien zu verstehen, ihre Chancen, Möglichkeiten und Risiken zu kennen und darauf aufbauend bewusste Entscheidungen treffen zu können - in Bezug auf die eigene Mediennutzung und im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. In dem Kurs sprechen wir die aus unserer Sicht wichtigsten Themenfelder und Fragestellungen an und geben einen fundierten Überblick mit anschaulichen Beispielen. Das Ziel des Seminars sind praxisorientierte Handlungsempfehlungen und Tipps:

  • "Digitale Ambivalenz": Chancen und Risiken erkennen und verstehen
  • Smartphone/iPhone
  • Kommunikation über Messenger: WhatsApp und Alternativen
  • Social Media und YouTube
  • Spiele auf "Handy" und Konsole
  • Datenschutz, Sicherheit und Risiken
  • jugendgefährdende Inhalte, Rassismus, Sexismus, Cyber-Mobbing
  • Wissenserwerb, Lernen, kreativ sein mit Medien
  • Tipps für den eigenen Umgang und für Erziehung und Bildung
  • Literatur und Links für weiterführende Informationen

Bitte mitbringen: eigenes, internetfähiges mobiles Endgerät

Zielgruppe
Eltern (Teilnehmende)

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
17.04.21 - 18.04.21 09:00 - 16:15 Uhr WE Wochenende
Sa. und So.
160  Karmeliterplatz 1
55116 Mainz
D

max. 12 Teilnehmer

C 2.19; vhs-Haus

Referent/in: Michael Wörner-Schappert

Treffen: 2

Weitere Infos vom Anbieter

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass Angebote in Volkshochschulen zulässig sind und unter Beachtung der Hygieneregelungen stattfinden. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren