Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 15.915 Weiterbildungskursen von 671 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Arbeitsplatzbezogene Qualifizierung zum Alltagsbegleiter (m/w/d) für den ambulanten und stationären Bereich

Inhalt

Unsere Gesellschaft wird immer älter - und damit steigt der Bedarf an qualifizierten Mitarbeiter*innen in der Altenpflege. Alltagsbegleiter*innen sind deshalb auf dem Arbeitsmarkt gefragt. Es bieten sich Ihnen somit beste Chancen auf einen sicheren Arbeitsplatz.
Die Besonderheit an unserer Qualifizierung ist, dass Sie danach nicht nur in Pflegeheimen sondern auch im ambulanten Bereich arbeiten können.

Voraussetzungen
Die Qualifizierung zum/zur Alltagsbegleiter*in setzt eine gute Auffassungsgabe, Lernfähigkeit und eine genaue Wahrnehmung voraus. Interesse an Technik, ein gutes mathematisches Verständnis und analytisches Denken sind ebenfalls erforderlich.
Kommunikations-, Konflikt und Teamfähigkeit sowie Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit und psychische Belastbarkeit ergänzen das Anforderungsprofil.
Eine weitere Voraussetzung für die Ausübung des Berufs ist ein aktuelles und einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis.
Die Qualifizierung zum/zur Alltagsbegleiter*in ist besonders für Menschen geeignet, die Freude am Umgang mit alten Menschen haben. Sie sollen stets verantwortungsbewusst handeln und über ein gutes Reflexionsvermögen verfügen.

Ziel
Hauptziel der Qualifizierung im Berufsförderungswerk ist die erfolgreiche Integration in den ersten Arbeitsmarkt. Die Qualifizierung orientiert sich an den individuellen Fähigkeiten.

Qualifizierung
In der neun Monate dauernden Ausbildung im Berufsförderungswerk werden folgende Module, die jeweils mit einer Prüfung abschließen, absolviert:
Medizinische/biologische Grundlagen

  • Körper und Körperfunktionen verstehen
  • Grundkenntnisse über diverse Erkrankungen und Behinderungen sowie Arzeimittellehre

Kommunikation und Interaktion

  • Grundkenntnisse der Kommunikation und Interaktion unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen im Umgang mit betreuungsbedürftigen Menschen
  • Ethische Fragestellungen im Umgang mit betreuungsbedürftigen Menschen
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit den an der Pflege Beteiligten

Grundlagen der Pflege

  • Grundkenntnisse der Pflege
  • Erste Hilfe, Verhalten im Notfall
  • Pflegedokumentation
  • Hygiene

Haushalt, Freizeit und Bewegung

  • Hauswirtschaft und Ernährungslehre mit besonderer Beachtung von Diäten und Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Beschäftsigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung bei Menschen mit geistigen/körperlichen Einschränkungen
  • Bewegung und körperliche Aktivierung von Menschen mit geistigen/körperlichen Einschränkungen

Ergänzende Unterstützung (Hilfe bei Behördengängen etc.)
Grundlagen der PC-Anwendungen (auch Pflegedokumentation), EDV
Rechtskunde

Im anschließenden dreimonatigen Qualifizierungspraktikum können die erworbenen Kenntnisse, unter Anleitung und Begleitung einer erfahrenen Pflege-Betreuungsfachkraft,vertieft werden. Jeweils 1,5 Monate des Qualifizierungspraktikums entfallen auf einen stationären und einen ambulanten Lernort.

Zertifikat
Alltagsbegleiter/in nach §45 SGB XI i

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
14.01.21 - 13.01.22
Mo., Di., Mi., Do. und Fr.
6954  Walter-Bleicker-Platz
55765 Birkenfeld

max. 10 Teilnehmer

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass Angebote in Volkshochschulen zulässig sind und unter Beachtung der Hygieneregelungen stattfinden. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren