Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 15.707 Weiterbildungskursen von 664 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Techniker/in - Mechatronik, Schwerpunkt: Maschinen- und Anlagentechnik [Externenprüfung]

Staatlich geprüfte/r Techniker/in in der Fachrichtung Mechatronik, Schwerpunkt Maschinen- und Anlagentechnik

Inhalt

Lehrgangsziel: Vorbereitung auf den Abschluss zur/zum Staatlich geprüften Techniker/in Fachrichtung Mechatronik, Schwerpunkt Maschinen- und Anlagetechnik gemäß der Verordnung für ein- und zweijährige Fachschulen in Hessen vom 30.11.2018

Abschluss: Staatl. Technikerprüfung Fachrichtung Mechatronik, Schwerpunkt Maschinen- und Anlagetechnik oder institutsinterne Prüfung zur/zum gepr. Mechatroniktechniker/in

Teilnahmevoraussetzungen:
Hauptschulabschluss und mehrjährige Berufserfahrung in einem der Berufsfelder Elektrotechnik, Maschinenbau/Metalltechnik, Mechatronik oder Informatik - PC-Anwenderkenntnisse - Internet-Zugang

Teilnahmevoraussetzungen zur Prüfung:
abgeschlossene Berufsausbildung in einem der Berufsfelder Elektrotechnik, Maschinenbau/Metalltechnik, Mechatronik oder Informatik und eine mind. 5-jährige einschlägige oder vergleichbare Berufstätigkeit bzw. Nachweis ausreichender Vorbereitung

Lehrgangsinhalte:
Allgemeinbildung: Deutsch, Englisch, Politik, Wirtschaft, Recht und Umwelt, Berufs- und Arbeitspädagogik - Wahlpflichtfach: Unternehmensführung und Existenzgründung - Mathematik - Projekte mittels systematischem Projektmanagement zum Erfolg führen - Mechanische Baugruppen und Funktionseinheiten analysieren, planen und prüfen - Elektrische, elektrotemechanische und elektronische Baugruppen analysieren, planen und in Betrieb nehmen - Anwendungen programmieren, Daten auswerten und dokumentieren - Steuerungen und Anlagen analysieren, konzipieren und optimieren - Informationstechnische Systeme und Netzwerke einrichten, anpassen und nutzen - Komplexe mechatronische Systeme automatisieren - Mechatronische Systeme analysieren, konzipieren, optimieren und in Betrieb nehmen - Produktions- und Arbeitsabläufe unter Berücksichtigung des Qualitätsmanagements planen, steuern und optimieren - Projektarbeit

- Lehrgangsmaterial:

ca. 110 bzw. 150 Lehrbriefe, Aufgabenhefte, Software und weiteres Lernmaterial; Lehrgangsdauer bei institutsinternem Abschluss: 30 Monate; bei staatlichem Abschluss: 42 Monate

Zielgruppe:

Lehrgang Zeitaufwand:

  • Gesamtdauer: 42 Monate, gesamt 2709 Zeit-Std.
  • wöchentliche Bearbeitungszeit ca. 15 Zeit-Std.

Lehrmaterialien:

  • ca. 110 bzw. 150 Lehrbriefe, Aufgabenhefte, Software und weiteres Lernmaterial; Lehrgangsdauer bei institutsinternem Abschluss: 30 Monate; bei staatlichem Abschluss: 42 Monate
  • Anzahl Lehrbriefe:

Begleitender Unterricht: Prüfungsvorbereitungsseminare von ig. 113 Unterrichtsstunden; zusätzlich werden fakultative Seminare angeboten

  • Nah-Unterricht: 113 Zeit-Std.

ZFU-Zulassungsnummer: 1104119

die fakultativen Seminare können selektiv für 10 EUR / UStd. gebucht werden; die Prüfungsgebühr wird vom zuständigen Schulamt erhoben

Abschluss
Techniker/in - Mechatronik (staatlich geprüft, Fachschule, PrüfO Landesrecht) i
Förderungsart
BAföG (Meister Techniker u.a.) (AFBG, Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz) i
Unterrichtsart
Fernunterricht i
Abschlussart
Externenprüfung (Nachholen von Schul- und Berufsabschlüssen) i

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
Beginnt laufend Fernunterricht 9224 
42 Raten zu 162.00 EUR- Nah-Kurskosten: 2120.00 EUR- Prüfungskosten: 300.00 EUR
Fernunterricht

42 Monate

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass Angebote in Volkshochschulen zulässig sind und unter Beachtung der Hygieneregelungen stattfinden. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren