Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 18862 Weiterbildungskursen von 746 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Kompetenzforum - Systemisches lösungsorientiertes Arbeiten im pädagogischen Kontext der Kindertageseinrichtung

Inhalt


systemische lösungsorientierte Konzepte erweisen sich im beruflichen Alltag von pädagogischen Fachkräften in Kindertageseinrichtungen als sehr hilfreich und zielführend. Sie basieren auf kompetenz- und ressourcenorientierten Denkmodellen und bieten vielseitige Lösungen für alle am Erziehungsprozess Betetiligten.
Systemisches Arbeiten zeichnet sich aus durch eine Mehrpersonen-Perspektive. Im Fokus stehen Interaktion und Kommunikation innerhalb eines Systems (bspw. einer Familie) sowie deren Aus- und Wechselwirkungen innerhalb des Systems und der Systemumwelt. So finden sich Erklärungsmuster über Verhalten und es lassen sich daraus lösungsorientierte Ideen für Veränderungen entwickeln.

Modul 1: Grundlagen (14. - 16.09.2020)
Für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten erweist sich der systemisch lösungsorientierte Ansatz besonders für die Zusammenarbeit mit Eltern und Familien als sehr hilfreich und zielführend. Er basiert auf kompetenz- und ressourcenorietierten Denkmodellen und eröffnet neue Zugänge zum Verstehen von familiären Lebensformen und Verhaltensweisen. Auch in schwierigen und belastenden Situationen in der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit Eltern ermöglicht die systemische Vorgehensweise konstruktive Lösungsideen für alle am Erziehungsprozess Beteiligten.
Inhalt des ersten Moduls sind die Grundlagen systemischen Arbeitsens für den Kontext der pädagogischen Arbeit in der Kindertageseinrichtung. Dabei geht es um die Vermittlung systemischer Grundideen, systemischer Haltung und eines systemischen Kommunikationsverhaltens.

Ziel ist es, dass die Teilnehmenden aus systemischer Sicht ein Verständnis dafür entwickeln, warum Kinder, Eltern und Familien handeln wie sie handeln.

Modul 2: Methoden (18. - 20.11.2020)
Auf der Basis der Inhalte des ersten Moduls gibt es eine große Bandbreite an Methoden, die sich für die systemische Arbeit anbieten. Diese Methoden sind auch bestens für die Gestaltung von Prozessen und Gesprächen in der direkten Arbeit mit Eltern, Familien und Kindern in der Kindertagesstätte geeignet. Darüber hinaus bietet der systemische Methodenkoffer auch Möglichkeiten der professionellen Gestaltung der kollegialen Zusammenarbeit im Team, wie z.B. die kollegiale Fallberatung.
In vielen praktischen Fallübungen erproben wir in diesem Modul die Vielfalt systemischer Methoden und lassen uns von der Wirkungsweise des systemischen Arbeitens überraschen.

Ziel ist es, einen Weg zu finden systemischen Komptenezen in der Praxis konkret anzuwenden und eine systemische Haltung zu entwickeln.

Modul 3: Selbsterfahrung (12. - 14.04.2021)
In der pädagogischen Arbeit steht die Pädagogin/ der Pädagoge als handelnde und entscheidende Person im Fokus. Handlungen und Entscheidungen sind immer nur retroperspektiv zu betrachten. Dies erfordert eine erhöhrte Fähigkeit zur Selbstbeobachtung und Selbstreflexion.

Ziel ist es, dass die Teilnehmenden aus der Selbsterfahrung Anstöße zur Erweiterung dieser Fähigkeit bekommen.
Diese Selbsterfahrung ist als Outdoor-Variante konzipiert und bringt damit gesitige und körperliche Bewegung in Einklang. Dies ist ein besonderses Element zur Förderung von Entwicklung.

Modul 4: Transfer in die eigene Praxis (31.05. - 02.06.2021)
Die Bedeutung von Handlungen, Kommunikation, Veränderungen und Lösungen bestimmt im systemischen Paradigma immer der Kontext. In diesem Sinne soll im 4. Modul ein besonderes Augenmerk daraufgelegt werden, wie erlernte und erfahrene Inhalte in die eigene Praxis transferiert werden können.
Ziel ist es, durch den konkreten Transfer in die eigene Praxis einen bestmöglichen Lerngewinn und Kompetenzzuwachs zu erzeugen.


Das Angebot orientiert sich an den Rahmenrichtlinien der SG (Systemische Gesellschaft). Durch zusätzlichen Besuch eines speziell für die Teilnehmer konzipierten Aufbaumoduls ist die Zertifizierung zum Systemischen Berater durch die SG möglich.


Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte und Leitungen in Kindertageseinrichtungen, Pädagogen in Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen



Schriftliche Anmeldung mit Anmeledeformular ist erforderlich.

Zielgruppe: Erzieher/innen

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
14.09.20 - 02.06.21 09:00 - 16:00 Uhr Ganztägig
Mo., Di., Mi., Do. und Fr.
kostenlos Schneewiesenstraße 25
55765 Birkenfeld

max. 16 Teilnehmer

Kreisverwaltung Verwaltungsgebäude 2A, UG, Großer Sitzungssaal

Referent/in: Marietheres Layes, Teresa Erdmann ISTUP Frankfurt

Treffen: 12

Weitere Infos vom Anbieter

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren