Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 19056 Weiterbildungskursen von 745 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Warenursprung und Präferenzen: 2-tägiges Intensivseminar

Inhalt

Das Seminar gibt einenÜberblicküber die einschlägigen Präferenzbestimmungen. Es vermittelt Tipps, wie Unternehmen ursprungsrechtliche Parameter beim Verkauf sicher und gezielt einsetzen. Importeure sparen durch Anwendung der Präferenzen i.d.R. die Zahlung des Zolls. Die Teilnehmer/innen erlernen die Ursprungssystematik und die sichere Ermittlung des Ursprungs und werden kompetente Ansprechpartner im Unternehmen sein.

Programm:

Abschnitt I: Nichtpräferentieller Ursprung

WuP in der täglichen Praxis - der nichtpräferenzielle Ursprung - Ursprungsregeln (materielles Ursprungsrecht) nach dem Unionszollkodex (UZK) - alternative Ursprungsregeln für bestimmte Waren - Ermittlung des Ursprungs - Zubehör und Ersatzteile - Form der Ursprungsbescheinigung (UZ und Ursprungserklärung) - Legalisierung von Dokumenten  -Ursprungszeugnisse bei der Einfuhr

 

Abschnitt II: Waren des freien Verkehrs
Binnenhandel - Zollunion EU-Türkei/Freihandelszone EU-Türkei - Warenverkehrsbescheinigung A.TR.

 

Abschnitt III: Präferentieller Ursprung/Präferenzen

Präferenzabkommen der EU - Prüfschema zur präferenziellen Ursprungsermittlung - Beispiele zur präferenziellen Ursprungskalkulation - Ursprungsermittlung anhand der Be-/Verarbeitungsliste/n - Ursprungsprotokolle und Be-/ Verarbeitungslisten im Vergleich  -Ursprung im Zwischenerzeugnis - Besonderheiten für bestimmte Warengruppen -  Warenzusammenstellungen - Präferenznachweise, u.a. EUR.1, EUR-MED und präferenzielle Ursprungserklärungen - (Langzeit-)Lieferantenerklärungen nach der DVO (EU) 2015/2447: Arten, Inhalte, Funktion, Voraussetzung für deren Abgabe, Aufnahme neuer Abkommen  - Kumulierung/Kumulation: Idee und Hintergründe Arten der Kumulierung - Regionales Präferenzabkommen als Standard - Unterschiede in den Ursprungsregeln - Ermächtigter Ausführer (EA) - Registrierter Exporteur (REX) - Freihandelsabkommen in Planung - Tipps zur Umsetzung der ursprungsrelevanten Abläufe im Unternehmen - innerbetriebliche Dokumentation - erforderliche Informationen zur Ursprungsfindung im Warenwirtschaftssystem - Archivierungsformen und -fristen - Haftungsfragen und Verantwortung  - Prüfungen durch die Zollverwaltung   - incl. Abkommen CETA (EU/Kanada), JEFTA (EU-Japan) - Abkommen in Planung, u. a. EU/Singapur und EU/Vietnam - Beispiele aus dem Teilnehmerkreis sind willkommen!

 



Weitere Informationen

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren