Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 19568 Weiterbildungskursen von 739 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Das iPad in der Logopädie Digitale Medien in Therapie und Praxis

Inhalt

Workshop

Das iPad in der Logopädie
Digitale Medien in Therapie und Praxis

mit Alexander Fillbrandt, Logopäde Dozent

Inhalt

Bis vor ein paar Jahren konnte man in logopädischen Praxen bestenfalls einen angestaubten Computer mit AudioLOG finden. Die Technik entwickelte sich weiter und Therapeuten steht eine immer größer werdende Anzahl an Apps zur Verfügung, die sich auch in der Therapie einsetzen lassen. Sie zu finden ist schwierig. Welche Kriterien müssen erfüllt sein und wie wählt man für die Patienten die passenden Programme aus? Das Erstellen eigener Therapiematerialien ist mit einem iPad einfach möglich.

Welche rechtlichen und hygienischen Rahmenbedingungen gilt es zu beachten? Was für Anschaffungskosten kommen in der Praxis auf einen zu? Wie kann man das iPad (oder Tablet) auch außerhalb der Therapie, beispielsweise für die Organisation, sinnvoll nutzen? Mit den Antworten auf diese Fragen beschäftigt sich das Seminar ebenfalls.

Eigene iPads (oder Tablets) können, sofern vorhanden, mitgebracht werden.

Die Inhalte im Einzelnen:

Einsatz von iPads (oder Tablets) in der Therapie
rechtliche Aspekte
hygienische Aspekte
Auswahl von Apps für die Therapie
Erstellung eigener interaktiver Therapiematerialien
Geräte als Organisationshilfe

Lernziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen in diesem Workshop lernen, vorzugsweise ein iPad in die logopädische Therapie zu integrieren und den dafür erforderlichen Rahmen kennen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kennen den rechtlichen Rahmen für den Einsatz von iPads und digitalen Geräten in der Logopädie
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kennen Kriterien für gute Therapie Apps
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können einfache interaktive Übungen auf einem iPad erstellen und die Übungen in der Therapie einsetzen.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kennen die erforderlichen hygienischen Besonderheiten.

Das Seminar besteht aus 4 theoretischen und 4 praktischen Unterrichtseinheiten.

Referent

Alexander Fillbrandt, Logopäde

Alexander Fillbrandt Alexander Fillbrandt ist Logopäde mit den Schwerpunkten Dysphagie und Trachealkanülenmanagement.

Er ist Mitglied der Deutschen interdisziplinären Gesellschaft für Dysphagie und der European Society for Swallowing Disorders.

Zurzeit arbeitet Alexander Fillbrandt in der Nähe von Wien in einer neurologischen Klinik. Als Hobby betreibt er Webseiten wie madoo.net, logopaedie.me und fobidoo.net und hat als erster Logopäde interaktive Therapiebücher für das iPad zum Thema Aphasie entwickelt und veröffentlicht.

Zielgruppe

Logopäd(inn)en, Sprachtherapeut(inn)en, klinische Linguisten und angrenzende Berufsgruppen, Schüler(innen) der aufgeführten Berufsgruppen ab dem zweiten Ausbildungsjahr.

Termin

Samstag,               21. März 2020                        09.00 - 17.00 Uhr

Kursgebühr:         165,- Euro                    Fortbildungspunkte:     8

Im Preis enthalten: Tagungsgetränke, Kaffeepausen, kaltes Buffet, Skript

Begrenzte Teilnehmer(innen)zahl bis 16 Personen

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
21.03.20 09:00 - 17:00 Uhr WE Wochenende
Sa.
165  Schulstrasse 4
66877 Ramstein-Miesenbach

max. 16 Teilnehmer

www.iffsaarpfalz.de

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren