Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 19056 Weiterbildungskursen von 745 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Betriebliche Altersversorgung: Chancen und Praxistipps

Inhalt

<p>Die betriebliche Altersversorgung ist ein <strong>wichtiges, zusätzliches Instrument </strong>für eine sichere Versorgung der Arbeitnehmer im <strong>Alter</strong>. Übersichtlich stellen wir Ihnen die Vor- und Nachteile der einzelnen Durchführungswege aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmersicht dar. Insbesonders werden Ihnen die aktuellen Neuerungen durch das <strong>Flexirentengesetz </strong>in <strong>2017 </strong>und das <strong>Betriebsrentenstärkungsgesetz</strong>, das seit <strong>Anfang 2018 </strong>in Kraft ist und in <strong>wesentlichen Teilen seit 2019 </strong>wirkt, ausführlich erläutert. Es verändert das Steuerrecht in der bAV drastisch!</p>

<p><strong>1. Aktuelle Ä;nderungen: Flexirentengesetz 2017 + Betriebsrentenstärkungsgesetz 2018<br></strong><span>- Neuer 0,5%-Zuschlag bei längerer Tätigkeit - Neue Hinzuverdienstgrenzen-/möglichkeiten</span><br><span>- Stärkung der reinen Beitragszusage -&nbsp;Verminderung des Risikos für den Arbeitgeber&nbsp;</span><br><span>-&nbsp;Erhöhung der steuerfreien 4% aus § 3 Nr. 63 EStG auf 8% - geringere Einsparung des SV-ArbG-Anteils bei Entgeltumwandlung -&nbsp;Neuer Förderbetrag für Arbeitnehmer mit geringem Einkommen</span><br><br><strong><strong>2. Grundlagen der bAV<br></strong></strong><span>- Prinzip der nachgelagerten Versteuerung -&nbsp;Kohortenversteuerungsprinzip -&nbsp;Versteuerung der gesetzlichen Renten -&nbsp;&nbsp;Rechtsanspruch auf eine Entgeltumwandlung -&nbsp;Interne und externe Durchführungswege</span><br><br><strong><strong>3. Durchführungswege im Überblick<br></strong></strong><span>-&nbsp;Direktzusage&nbsp;/ Unterstützungskasse -&nbsp;Direktversicherung / Pensionskasse&nbsp;/ Pensionsfonds&nbsp;</span><br><span>-&nbsp;Vor- und Nachteile der einzelnen Durchführungswege</span><br><br><span>4.&nbsp;</span><strong>Ansparphase und Leistungs-/Auszahlungsphase<br>&nbsp;</strong><span>- Unterscheidung Alt- und Neuzusage -&nbsp;LSt- und SV-rechtliche Behandlung beim Ansparen</span><br><span>&nbsp;-&nbsp;Steuerrechtliche Behandlung bei der Auszahlung -&nbsp;Versteuerung von Betriebsrenten (Abbau des Versorgungsfreibetrags) - Bescheinigungspflichten von Versorgungsbezügen -&nbsp;SV-rechtliche Behandlung (Beitragssatz / Einmalbezüge)</span><br><span>- Meldepflichten (Zahlstellenverfahren)</span><br><br><strong>5. Kombinationsmöglichkeiten<br></strong><span>- Kombi-Modelle interner und externer Durchführungswege -&nbsp;Nutzung steuer- und SV-rechtlicher Vorteile</span><br><br><strong>6. Portabilität von bAV-Verträgen</strong><span>, Darstellung aller unterschiedlichen Mitnahmemöglichkeiten</span><br><br><strong>7. Arbeitgeberpflichten und Haftungsrisiken<br></strong><span>&nbsp;- Aufzeichnungs- und Mitteilungspflichten -&nbsp;Erklärungs- und Informationspflichten</span></p>



Ansprechpartner: Vicky Hammes
Telefon: +49.261.3047115
Fax: +49.261.3047123
Email: hammes@ihk-akademie-koblenz.de

Teilnahmebescheinigung

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
26.05.20 08:30 - 16:30 Uhr Ganztägig
Di.
335  Josef-Görres-Platz 19
56068 Koblenz

max. 20 Teilnehmer

Dauer: bis 3 Tage

Mindestteilnehmer: 3

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren