Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 19888 Weiterbildungskursen von 778 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Tagesworkshop - Heimat im Wandel?

Inhalt

Tagesworkshop "Heimat im Wandel". Ideenwerkstatt zum Thema "Wir - unser Land - unsere Heimat"

Der Workshop "Heimat im Wandel" will dazu einladen, über Möglichkeiten nachzudenken wie im Nassauer Land und speziell im Bereich der neuen Verbandsgemeinde Aar-Einrich im Rhein-Lahn-Kreis die Bildung von bürgerlichem Bewusstsein, von Identität und Wir-Gefühl, von demokratischem Gemeinsinn und einem guten sozialen Miteinander gestärkt und entwickelt werden können. Im Sinne einer gelingenden Kulturarbeit in der neuen VG Aar-Einrich könnten so kulturpolitische Anreize geschaffen werden, damit sich die Menschen in ihrer Heimat gern engagieren und sich einander im sozialen und kulturellen Miteinander öffnen.

Gesellschaftliche Umbrüche und demografischer Wandel führen aktuell zu starken Veränderungen in der Gesellschaft und wirken direkt auf die Lebenskultur der Menschen. Dieser Wandel ist im ländlichen Raum wohl eher spürbar als im urbanen Umfeld, hier besteht generell eine erhöhte Gefahr von Abwanderung in urbane Zentren und Entvölkerung der Dörfer. Zeitgleich gibt es die Rückbesinnung auf frühere kulturelle Elemente, die einst Identität und Heimatgefühl geprägt haben. Die Hinwendung zu einer alten oder neuen Heimat wird von vielen jungen Menschen zunehmend als Element ihrer Lebensplanung und Identitätsbildung eingesetzt. Weniger eine wirtschaftliche oder technische sondern eher eine kulturelle Bewegung fordert zu der Frage auf, ob und inwieweit eine kluge Politik diese Entwicklung unter Einsatz angemessener kulturpolitischer Maßnahmen unterstützt und befördern kann. Wünschenswert ist eine Ausbalancierung der Lebensqualität in Stadt und Land zu erreichen und eine demokratische Lebensweise in Freiheit, Pluralität und Selbstbestimmung für alle zu bewahren.

In einem Tagesworkshop sollen Ideen und Ansätze für kreative künstlerische Prozesse unter Beteiligung aller Generationen und Kulturen sowie unter Berücksichtigung der herrschenden Lebensbedingungen (interkulturell und inklusiv) entwickelt werden. Dazu werden von erfahrenen Praktikern, Kulturberatern und Künstlern Formen der Ansprache, der Intervention und des In-Bewegung-Setzens von Menschen durch künstleri­sche, soziale und gemeinschaft­liche Aktionen, die geeignet sind, möglichst alle Menschen in der Region zu erreichen, vorgestellt. Es wird darüber diskutiert werden, welche Maßnah­men am besten zur bestehenden regionalen Kultur, zur Geschichte der Landschaft und zur Lebensart der Menschen passen und eingesetzt werden sollten.

Eingeladen sind alle Interessierten sowie Menschen, die sich in sozialen, politischen, ökologischen, kreativen, kulturellen und bildungsnahen Bereichen engagieren.

Eine Kooperationsveranstaltung des Instituts für Kulturwissenschaft der Universität Koblenz-Landau und dem Kreml-Kulturhaus.

SAMSTAG 19.10, 9.30 Uhr, 18.30 Uhr, Kultursäle

Info/Anmeld.: unter Fon 06430-929724, Kreml

Thema
Kultur (Themenzweig Medien, Kunst, Mode, PR) i

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
19.10.19 09:00 - 18:30 Uhr WE Wochenende
Sa.
kostenlos Burgschwalbacher Str. 8
65623 Netzbach

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren