Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 26.370 Weiterbildungskursen von 767 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Aufbruch in ein neues Jahrhundert - die Ideen des Jugendstils

Inhalt

Die Stadtbücherei und die VHS Wörth haben die Karlsruher Kunsthistorikerin Simone Maria Dietz eingeladen, über die Kunstepoche des Jugendstil zu sprechen. Benannt nach der Münchner Zeitschrift „Jugend“ entstand in Deutschland der Begriff „Jugendstil“, in England nannte man diesen Zeitgeist hingegen „Modern Style“ und entsprechend ähnlich in Frankreich „Art Nouveau“, allen Strömungen gemein war eine Konzentration auf die Linie und ihre Bewegungen. Man wollte sich entfernen vom bislang prägenden Historismus und seinen Ideen der Nachahmung, Kunst sollte umfassend sein und auch ins Alltägliche eindringen. So wurden nicht nur die Architektur, die Malerei und die Graphik durch den Jugendstil beeinflusst, er fand sich vielmehr auch im Kunstgewerbe wie bei Stühlen, Geschirr, der Mode oder Dekorationsgestaltungen. Letztlich erfasste er den Lebensstil einer ganzen, wenn auch kleinen Epoche. Die Zuhörer erfahren und entdecken die Vielseitigkeit der Zeit zwischen 1895 und 1905.
In Karlsruhe, wie in vielen anderen Städten, verbindet man mit dieser Zeit um die Jahrhundertwende überwiegend architektonisch prachtvoll gestaltete Bauten. Hermann Billing und das Büro Curiel und Moser schufen allen voran im Westen und Osten der Stadt herausragende Gebäude sowohl im Bereich der sakralen wie auch profanen Architektur. Noch heute prägen die Bauten dieser Meister neben zahlreichen weiteren Jugendstilarchitekten das Bild der Stadt. Begleiten Sie die Referentin auf eine kleine Zeitreise zu architektonischen "Blüten".
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Stadtbücherei Wörth.

Unterrichtsart
Vortrag
Thema
Kultur (Themenzweig Medien, Kunst, Mode, PR) i

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren