Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 20633 Weiterbildungskursen von 786 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Mit Ein- und Zweijährigen in der Kita leben, lernen, spielen, arbeiten Kinder U3

Inhalt

Mit Ein- und Zweijährigen in der Kita leben, lernen, spielen, arbeiten
Je jünger die Kinder - desto rasanter die Entwicklung! Um diese anspruchsvolle Lebensphase angemessen zu begleiten und zu unterstützen, brauchen Fachkräfte Wissen, pädagogische Fähigkeiten und eine respektvolle Haltung im Umgang mit Kindern und Eltern. Mit ein- und zweijährigen Kindern leben, lernen, spielen, arbeiten - das fordert heraus, bereichert, überrascht und berührt.
"Wie sind Ein- und Zweijährige, was können sie, was brauchen sie?"
In der Fortbildung können sich die Teilnehmer-innen mit diesen Fragen auseinandersetzen, fachliche Hintergründe kennenlernen oder vertiefen, sich mit Filmbeispielen ein Bild machen und praktische Anregungen zur Alltagsgestaltung erhalten bzw. austauschen.
Themenschwerpunkte sind:

  • "Ohne Bindung keine Bildung"! Sich mit dem Bindungssystem, mit Formen von "Feinfühligkeit" und mit - "Responsivität" auseinander setzen.
  • Sensibel werden für ein Verständnis "professioneller Nähe", für eine Nähe-Distanz-Regulation als pädagogische Fachkraft.
  • Der respektvolle achtsame Umgang mit Kindern nach Emmi Pikler; Eigenaktivität und Partizipation der Kinder von Anfang an ermöglichen.
  • Die vielfältigen Bewegungsgrundformen (nach Renate Zimmer) als Lebensausdruck und Lernform von Ein- und Zweijährigen wertschätzen, Konsequenzen für den Umgang mit den Jungen und Mädchen sowie für die Raumgestaltung ableiten.
  • Sich das forschende, entdeckende Untersuchen und andere typische Spielformen ein- und zweijähriger Kinder bewusst machen - Anregungen für das Materialangebot und den pädagogischen Umgang mit den Kindern erhalten.
  • Flexible Gestaltung der Angebote im Tagesablauf alterserweiterter Kitas nach dem Motto: "Nicht alles für alle", beispielsweise Umgang mit Erlaubnissen, Verboten und Regeln.

Die "Zusammenarbeit mit Eltern" ist mit den inhaltlichen Schwerpunkten verzahnt und wird entsprechend mehrfach thematisiert.

AK Dienstag, 23. Juni und Mittwoch, 24. Juni, 09.00 - 16.30 Uhr

           Kreisvolkshochschule Altenkirchen
           Ulrike Geiss, Dipl. Pädagogin

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren