Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 16.530 Weiterbildungskursen von 671 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Betreuung von Kleinkindern auf der Basis der Kleinkindpädagogik von Emmi Pikler

Inhalt

Betreuung von Kleinkindern auf der Basis der Kleinkindpädagogik von Emmi Pikler
Kooperation mit dem katholischen Bildungswerk der Erzdiözese Köln

Wie nie zuvor bemühen sich Kindertagesstätten, Familienbildung, Jugendhilfe, Wissenschaft und Politik, die ersten Lebensjahre des Kindes zu unterstützen.
Es gibt Förderinitiativen und Modellprojekte und eine wachsende Zahl von Programmen, Kursangeboten und Medien - für Babys und Kleinkinder, für Eltern und pädagogische Fachkräfte. Förderung ist geradezu ein Kennzeichen früher Kindheit geworden. Doch was ist tatsächlich kindgerecht und förderlich, was überfordert, was ist unnötig oder gar behindernd? Was macht eine gute Kindheit aus?
Unsere Kooperationspartnerin, die Erwachsenen- und Familienbildung im Erzbistum Köln, greift hierbei den pädagogischen Ansatz der ungarischen Kinderärztin Emmi Pikler seit vielen Jahren auf. Die wissenschaftlichen Forschungen und pädagogischen Erkenntnisse Piklers, die bis heute weitergeführt werden, entstammen der praktischen Arbeit mit Kindern. Pikler hat mit ihrer Arbeit einen Haltungswechsel in der Frühpädagogik angestoßen. Die Achtung der Würde des Kindes, selbst des kleinsten, ist Basis des Handelns. Mit diesem Erfahrungskontext sind
die Grundprinzipien der Pikler-Pädagogik entstanden: Dem Kind Zeit und Raum geben für die selbstständige Entwicklung seiner Bewegung, seines Spiels; die körperliche Versorgung und Pflege als respektvollen Dialog gestalten, der die Grundlage für Vertrauen schafft.
Dieser Fortbildungskurs informiert über die Bedürfnisse und die gesundheitsfördernde Entwicklung von Kindern in den ersten drei Lebensjahren. Dabei orientiert er sich an den Forschungen und Erfahrungen der Kinderärztin Dr.
Emmi Pikler. Ihre Forschungen und Praxiserfahrungen zeigen, wie die frühkindliche Entwicklung kompetent unterstützt und begleitet werden kann, sodass auch Kinder, die im Säuglingsalter außerhalb der Familie betreut werden, physisch und psychisch gesund bleiben können. Die Betreuungssituation von Babys und Kleinkindern erfordert eine gute Vorbereitung, damit sich die Kinder in sicheren, stabilen Beziehungen geborgen fühlen und zufrieden sein können.
Dies ist die Voraussetzung dafür, dass sie lernen, sich aus eigener Initiative zu bewegen und gemäß ihren Interessen zu spielen.
Inhalt sind die vier Prinzipien der Pikler-Pädagogik:

  • Respekt vor der Eigeninitiative des Kindes und die Unterstützung seiner selbstständigen Tätigkeit
  • Unterstützung einer stabilen persönlichen Beziehung des Kindes zu relativ wenigen, aber vertrauten Bezugspersonen
  • Bestreben, dass sich jedes Kind angenommen und anerkannt fühlt
  • Förderung des optimalen körperlichen Wohlbefindens und der Gesundheit des Kindes.

Die Fortbildung zielt auf eine gesundheitsfördernde pädagogische Weiterentwicklung der Betreuungsformen für Kleinkinder.
Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt.
Kosten: 400 Euro bei 10 Teilnehmenden oder 360 Euro ab 12 Teilnehmenden (vorbehaltlich der Landesförderung; gestaffelte Kursgebühr)
10 Fortbildungstage, jeweils montags

Gabriele Martens, (Dipl.-Sozialpädagogin, Pikler-Pädagogin)
Susanne Giesecke (Lehrerin, Pikler-Pädagogin i.A.)
Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt, die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10

Die Teilnehmer/- innen erhalten ein differenziertes Teilnahmezertifkat.

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass Angebote in Volkshochschulen zulässig sind und unter Beachtung der Hygieneregelungen stattfinden. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren