Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 19504 Weiterbildungskursen von 775 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

EU-Kraftfahrer Weiterbildung Bus - Modul 4: Lenk- und Ruhezeiten im Arbeitsalltag

Inhalt

Für alle Fahrerlaubnisinhaber* der Führerscheinklassen D1, D1E, D oder D, die die diese beruflich nutzen oder nutzen möchten, besteht die Pflicht zur regelmäßigen Weiterbildung in Form von 35 Stunden innerhalb von 5 Jahren. Diese dürfen in sog. Modulen á 7 Stunden absolviert werden. Die Nutzung eines digitalen Fahrtenschreibers ist bereits seit dem 01.05.2006 in Neufahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen sowie in Bussen mit mehr als neun Sitzen vorgeschrieben. Der richtige Umgang damit und das Wissen über Lenk- und Ruheiten in Kombination mit den Arbeitszeitregelungen erfordert eine ständige Auseinandersetzung mit diesem Thema, das einen Schwerpunkt in diesem Seminar darstellt. In diesem Seminar erläutern wir Ihnen die Rechtsgrundlagen für den Einsatz des digitalen Fahrtenschreibers.

Mit der Teilnahme an diesem Seminar erfüllen Sie den Nachweis der Kenntnisbereiche 2.1, 2.2, 3.2 gem. Anlage 1 BKrFQV. - Sozialvorschriften und digitales Kontrollgerät - Kriminalität und Schleusung illegaler Einwanderer - Mobilitätseingeschränkte Personen

Abschluss: Teilnahmebescheinigung zur Vorlage bei der zuständigen Behörde. Sollte ein Teilnehmer nicht vollständig an den gesetzlich vorgeschriebenen 7 Zeitstunden teilnehmen, erhält er für dieses Modul keine Bescheinigung zur Vorlage bei der zuständigen Behörde.

Gültigkeit: Innerhalb von 5 Jahren ist die Teilnahmebescheinigung für dieses Modul in Kombination mit den Nachweisen für die anderen geforderten Kenntnisbereiche als Nachweis der Weiterbildung bei der zuständigen Behörde verwendbar.

Zielgruppe: (Berufs-)Kraftfahrer* im Personenverkehr, die der Nachweispflicht unterliegen.

Voraussetzungen: Besitz einer Fahrerlaubnis der Klassen D1, D1E, D oder DE.

Grundlage(n): Mit dem 'Gesetz über die Grundqualifikation und Weiterbildung der Fahrer bestimmter Kraftfahrzeuge für den Güterkraft- und Personenverkehr', dem sogenannten Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) und der dazugehörigen Berufskraftfahrer-Qualifikations-Verordnung wurden in Deutschland die Vorgaben der europäischen Richtlinie 2003/59/EG umgesetzt.

Hinweis: *) Zur besseren Lesbarkeit wurde auf weibliche Wortformen verzichtet. Selbstverständlich beziehen sich alle Informationen und Angaben sowohl auf Frauen wie Männer

Abschlussart
Berufskraftfahrer/in (nach BBiG und BKrFQG) i

Termine

Für dieses Angebot sind momentan 2 Zeiten bzw. Orte bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
16.11.19 WE Wochenende
Sa.
105 
MWSt. befreit inkl. Lernmaterial u. kleinem Imbiss Je nach Stand d. Anmeldungen kann es sein, dass d. Kurs nach Frankfurt verlegt wird.
Robert- Koch- Str. 50
55129 Mainz

max. 25 Teilnehmer

Kursort: DEKRA Akademie GmbH DEKRA Akademie Mainz
Terminhinweis:
1 Tag

Link: weitere Infos vom Anbieter und Anmeldung .­.­.­

21.12.19 WE Wochenende
Sa.
s.o.
105 
MWSt. befreit inkl. Lernmaterial u. kleinem Imbiss Je nach Stand d. Anmeldungen kann es sein, dass d. Kurs nach Frankfurt verlegt wird.
s.o.

max. 25 Teilnehmer

Kursort: DEKRA Akademie GmbH DEKRA Akademie Mainz
Terminhinweis:
1 Tag

Link: weitere Infos vom Anbieter und Anmeldung .­.­.­

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren