Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 12.982 Weiterbildungskursen von 644 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Die ATLAS Ausfuhranmeldung in der Praxis

Inhalt

Das Ausfuhrverfahren dürfte mit Abstand das in Deutschland am häufigsten genutzte Zollverfahren sein. Dennoch haben auch etablierte Zollverfahren ihre Besonderheiten und Risiken. Bei der Ausfuhr können Verfahrensfehler zur Verzögerung beim Logistikprozess führen.

Die Gefahr mit der Ausfuhrsendung Exportbeschränkungen zu verletzen, ist latent vorhanden. Wie erfahren Sie beispielsweise, ob Ihre Ware ein Dual-Use-Gut ist? Um Exportverbote oder Beschränkungen leichter handhaben zu können, bietet die deutsche Zollverwaltung mit der kostenfreien Datenbank EZT-Online ein nützliches Hilfsmittel. Dort wird Ihnen auch angezeigt, ob die Systeme des Zolls exportkontrollpolitische Codierungen (z.B. Y901) erwarten und was Sie damit erklären.

Der Referent stellt ausführlich dar, wie die Ausfuhrverfahren mit Standardausfuhranmeldung und nach vereinfachter Ausfuhranmeldung (zuvor Zugelassener Ausführer) ablaufen. Er geht auf die Vorteile der vereinfachten Ausfuhranmeldung ein und erklärt die Bewilligungsvoraussetzungen. Die Inhalte der Ausfuhranmeldung werden am Beispiel einer elektronischen Ausfuhranmeldung erläutert.

 Seminarschwerpunkte:

  • ž Ausfuhranmeldung in ATLAS-Standardausfuhranmeldung
  • ž Die vereinfachte Ausfuhranmeldung (SDE)
  • ž Nachforschungsverfahren und Alternativnachweis
  • ž Ausfuhrliste, Dual-Use-Güter und Unterlagencodierungen
  • ž Die Internet-Ausfuhranmeldung IAA-Plus


Weitere Informationen

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
19.01.38
Di.
250  67059 Ludwigshafen


Veranstaltungsort: kein konkreter Seminarort
Ansprechpartner: Beate Neber
Telefon: 0621/5904-1911
Fax.:
Email: beate.neber@pfalz.ihk24.de

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "33. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren