Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 22167 Weiterbildungskursen von 800 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Meine, deine, unsere Kinder: Erben in der Patchworkfamilie

Inhalt

III. Meine, deine, unsere Kinder: Erben in der Patchworkfamilie
III. Meine, deine, unsere Kinder: Erben in der Patchworkfamilie - Gestaltungsmöglichkeiten für verheiratete und unverheiratet Paare

Vater, Mutter, gemeinsame Kinder - solche einfachen Familienkonstellationen sind heute nicht mehr die Regel. Patchworkfamilien bei denen es auch Kinder aus vorherigen Verbindungen gibt werden häufiger. Manche Partner sind verheiratet, andere leben in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft. Diese kann jüngere Familien treffen
Ist schon der Alltag in solchen Familien oft eine Herausforderung, gilt das umso mehr für den Erbfall. Denn das Erbrecht hat die klassische Familie im Blick, nicht aber den neuen Partner oder seine Stiefkinder. Ohne Testament gehen der nichteheliche Lebenspartner oder die Stiefkinder leer aus - unabhängig davon, wie lang, tief und innig die soziale Beziehung waren. Diese Probleme können jüngere Familien genauso betreffen wie auch ältere Paare die sich erst spät finden.
Den Partnern stellen sich folgende Fragen:
Wer soll das Vermögen nach dem Tod eines Partners erhalten? Nur die eigenen leiblichen Kinder, seien es einseitige oder gemeinsame Kinder? Sollen die einseitigen Kinder des Partners miterben? Soll auch der Partner erben? Wie kann der Partner abgesichert werden? Kann der Partner im eigenen Haus bleiben oder können die Kinder des verstorbenen Partners den überlebenden Partner vor die Türe setzen? Hat ein Ex-Partner oder geschiedener Ehegatte noch irgendwelche Rechte? Soweit ein minderjähriges Kind erbt, wie kann man verhindern, dass der Ex-Partner das Erbe des Kindes verwaltet?

Dieser Kurs bietet Antworten und zeigt rechtliche Lösungsmöglichkeiten für die typischen Probleme in Patchworkfamilien auf. Sie erhalten eine Kursunterlage.

Es wird empfohlen (ist aber keine Voraussetzung) vor diesem Kurs den Grundlagenkurs "Erbrecht: so vererben Sie richtig" und den Kurs "Ehegattentestament: wie sich Eheleute gegenseitig absichern" zu absolvieren.

Das Referentenduo besteht aus einer Richterin und einer Fachanwältin für Erbrecht, so dass
die Darstellung des Themas sowohl aus Richtersicht, wie auch aus Anwaltssicht erfolgt.

Kursdauer 2 Unterrichtsstunden am Stück 90 Minuten
Leitung: Dr. jur. Eva Kreienberg (Fachanwältin für Erbrecht)

             Ursula Düll (Richterin a

Zielgruppe:
Erwachsene allgemein

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren