Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 22143 Weiterbildungskursen von 799 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Ehegattentestament: Wie sich Eheleute gegenseitig absichern

Inhalt

II. Ehegattentestament: Wie sich Eheleute gegenseitig absichern
II. Ehegattentestament: Wie sich Eheleute gegenseitig absichern
Wer gemeinsam durchs Leben geht, denkt nicht gerne an den Tod und Sterben. Für Ehepaare ist es aber sinnvoll, für den Todesfall den Überlebenden mit einem Ehegattentestament abzusichern. Dies gilt ganz besonders für kinderlose Paare.
Wesentlich für das gemeinschaftliche Testament ist, dass eine gemeinsame Nachfolgeregelung sowohl für den Tod des zuerst versterbenden Ehepartners als auch des letztversterbenden getroffen werden kann.
Paare mit Kindern müssen entscheiden ob das gemeinsame vermögen den Kindern erhalten werden soll oder der Überlebende völlig frei verfügen können soll. Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten bieten sich an wie z.B. Alleinerbeneinsetzung, Berliner Testament oder Vor- und Nacherbschaftsregelungen. Sind Wiederverheiratungs- und Pflichtteilsstrafklauseln im Testament sinnvoll? Welche steuerlichen Nachteile können in Ehegattentestamenten auftauchen und wie sind diese zu umschiffen? Sollen die Testamente mit Bindungswirkung geschlossen werden oder eher ohne? Können Vermächtnisse ausgesetzt werden? Die grundlegende Kenntnis der Bedeutung, Auswirkungen und Folgen dieser einzelnen Regelungen, sowie deren Vor- und Nachteile ist erforderlich um ein Ihrem wirklichen Wille entsprechendes Ehegattentestament errichten zu können.

Dieser Kurs vermittelt Ihnen worauf Sie achten müssen, wenn Sie gemeinsam Ihren letzten Willen aufsetzen wollen. Sie erhalten eine Kursunterlage.

Es wird empfohlen (ist aber keine Voraussetzung) vor diesem Kurs den Grundlagenkurs "Erbrecht: so vererben Sie richtig" zu absolvieren.

Das Referentenduo besteht aus einer Richterin und einer Fachanwältin für Erbrecht, so dass
die Darstellung des Themas sowohl aus Richtersicht, wie auch aus Anwaltssicht erfolgt.

Kursdauer 2 Unterrichtsstunden am Stück 90 Minuten
Leitung: Dr. jur. Eva Kreienberg (Fachanwältin für Erbrecht)

             Ursula Düll (Richterin am Amtsgericht Kaiserslautern)

Zielgruppe:
Erwachsene allgemein

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren