Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 19.535 Weiterbildungskursen von 612 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

ADR (Gefahrguttransport)

ADR ist die Abkürzung für "Accord européen relatif au transport international des marchandises Dangereuses par Route".

Das ADR ist ein europäisches Abkommen über die Beförderung von Gefahrgut auf der Straße. Es enthält besondere Vorschriften für den Straßenverkehr hinsichtlich Verpackung, Ladungssicherung und Kennzeichnung von Gefahrgut.

Der ADR fordert:

  • Gefahrgutführerschein für Fahrer: ADR-Card (hat den vorherigen Papierführerschein abgelöst)
  • Nachweis von Sachkenntnissen über die Gefahrgutvorschriften bei allen Beteiligten
  • einen Gefahrgutbeauftragten in den Unternehmen

ADR-Schulungsbescheinigung (ARD-Card):
Durch die erfolgreiche Teilnahme an einem Basiskurs (3 Tage) und anschließender Prüfung wird eine Bescheinigung mit fünfjähriger Gültigkeit ausgestellt.

In Deutschland werden diese Prüfungen von der zuständigen Deutschen Industrie- und Handelskammer (IHK) abgenommen.

Der ADR regelt:

  • die Einstufung als Gefahrgut und die zugehörigen Sicherheitsmaßnahmen
  • die Bezettelung (Kennzeichnung) und Dokumentation wie Beförderungspapier und schriftliche Weisung eines Gefahrguttransports
  • den Bau und Prüfvorschriften von Behältern, Tanks, Fahrzeugen für Gefahrguttransporte
  • die Befreiungen von der Einhaltung der Regeln des ADR
  • die multimodalen Gefahrguttransporte (Straße - Zug, Schiff oder Flugzeug)

Gefahrgutklassen 1-9:
Klassen 2-6 sowie 8 und 9 sind Bestandteil der ADR-Schulungsbescheinigung.
Für Tanktransporte, Kl.1-Güter (Explosiv) und Kl.7-Güter (Radioaktiv) muss nach dem Basiskurs ein anschließender Aufbaukurs besucht werden.

Kurse zu den Lernzielen

Zu sehr speziellen Lernzielen sind nicht immer Kurse aus der Region im Angebot.

RecherchezieleRatgeber
ADR Bescheinigung (Gefahrguttransport, 9 Kurse)  i 
 •  Gefahrgutbeauftragte/r (4 Kurse zum sonstigen Merkmal)  i 
 •  Gefahrgutfahrer/in (3 Kurse zum sonstigen Merkmal)
Cached, Erstellt 2021-10-22 06:23:41 in 0,025 s

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Wikipedia

Information: erstellt am 15.10.09, zuletzt geändert am 16.06.16

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass für die Angebote aller Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz die Bestimmungen der "26. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz" gelten und informieren Sie sich vorab hier. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren