Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 19.781 Weiterbildungskursen von 704 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Berufsbildende Schulen (BBS) Ludwigshafen - Hauswirtschaft Sozialpädagogik

Über den Anbieter

Das Berufliche Gymnasium Gesundheit und Soziales führt in drei Jahren als gymnasiale Oberstufe im Bereich Gesundheit und Soziales zur allgemeinen Hochschulreife. Im Unterschied zu den allgemein bildenden Gymnasien werden neben der Befähigung zum Studium an jeder Fachhochschule, Hochschule, Universität berufsorientierte Fachkenntnisse vermittelt.

Höhere Berufsfachschule Sozialassistenz
Die höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz vermittelt eine Grundausbildung im sozialpädagogischen Arbeitsfeld und schließt mit dem/der staatlich geprüften Sozialassistenten/Sozialassistentin ab.

Fachschule für Sozialwesen - Sozialpädagogik (Erzieher)
Die Fachschule für Sozialpädagogik qualifiziert für die Tätigkeit in sozialpädagogischen Einrichtungen (z.B. Kindertagesstätte, Hort, Heim, Behinderteneinrichtungen, Einrichtungen der Jugendhilfe) und schließt mit dem / der staatlich anerkannten Erzieher / Erzieherin ab.

Fachschule für Altenpflegehilfe
Die Fachschule für Altenpflegehilfe vermittelt in der schulischen Ausbildung die notwendigen Kompetenzen und Fähigkeiten für den Beruf Altenpflegehelferin / Altenpflegehelfer und bereitet in Kooperation mit Einrichtungen der Altenhilfe die Auszubildenden der Altenpflegehilfe auf die Anforderungen ihrer zukünftigen Tätigkeiten vor.

Fachschule für Sozialwesen - Heilerziehungspflege
Die Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger / zur Heilerziehungspflegerin qualifiziert für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung. Heilerziehungspfleger / Heilerziehungspflegerinnen begleiten, pflegen, fördern und beraten Menschen aller Altersstufen deren personale und soziale Integration durch Beeinträchtigungen erschwert oder gefährdet ist. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt liegt in Einrichtungen der Behindertenhilfe (z.B. Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung, Tagesförderstätten, Förderkindergärten).

Fachschule für Sozialwesen - Organisation und Führung
Die Fachschule für Organisation und Führung vermittelt einen berufsqualifizierenden Abschluss der beruflichen Weiterbildung. Sie befähigt Fachkräfte mit beruflicher Erfahrung, leitende Aufgaben in der mittleren Führungsebene in sozialen Einrichtungen zu übernehmen.

Berufsfachschule II
Die Berufsfachschule II baut auf der Berufsfachschule I auf und führt in einem Jahr zum qualifizierten Sekundarabschluss I (Mittlerer Bildungsabschluss). Die Berufsfachschule II mit den Schwerpunkten Hauswirtschaft/Sozialwesen, Ernährung und Gesundheit/Pflege verbindet berufsübergreifende mit berufsbezogenen Lerninhalten und fördert damit die berufliche Handlungskompetenz der Schülerinnen und Schüler.

Berufsfachschule I
Die Berufsfachschule I, Fachrichtung Hauswirtschaft/Sozialwesen, Ernährung und Gesundheit/Pflege vermittelt berufsbezogene und allgemeine Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten zur Förderung der beruflichen Handlungskompetenz. Sie unterstützt Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung eigener Lerntechniken und Lernstrategien.

Berufsvorbereitungsjahr
Durch das Berufsvorbereitungsjahr mit den Schwerpunkten Hauswirtschaft und Ernährung und Gesundheit und Pflegesoll die Berufsreife erreicht und damit ein mit dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Schulabschluss erlangt werden.
Im Berufsvorbereitungsjahr mit dem Schwerpunkt Sprache erhalten Schüler und Schülerinnen im Alter von 16-18 Jahren mit keinen oder geringen Deutschkenntnissen prioritär Unterricht in Deutsch als Zweitsprache.

Anbieterinformation erstellt am 02.07.10, zuletzt geändert am 02.07.20, 80% Vollständigkeit
Hinweise zur förmlichen Vollständigkeit der Kursinfos sagen nichts aus über die Qualität der Kurse selbst. Mehr erfahren

Corona: Angebote von Weiterbildungen!

Bitte beachten Sie, dass Angebote in Volkshochschulen zulässig sind und unter Beachtung der Hygieneregelungen stattfinden. Viele Einrichtungen entwickeln Zurzeit alternative Onlineformate. Bitte geben Sie einfach Onlinelernen in das Suchfeld ein. Für genauere Informationen zur Durchführung der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtung.

Zu Online-Kursen und Web-Seminaren!

Frei für Bildung

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben das Recht, sich bis zu zehn Tage in zwei Jahren von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich beruflich oder gesellschaftspolitisch weiterzubilden. Sie erhalten in dieser Zeit weiter ihr reguläres Gehalt und müssen dafür keinen Urlaub nehmen! Weitere Informationen und alle Veranstaltungen, für die eine Freistellung möglich ist, finden Sie über den folgenden Link.

Zur Bildungsfreistellung

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren